CORONA-FÄLLE

Malchiner Krankenhaus verlängert Besuchsverbot

Nachdem bei acht Mitarbeiter und Patienten das Coronavirus nachgewiesen wurde, liegen noch nicht alle Ergebnisse der Folge-Tests vor. Deshalb werden aufschiebbare Behandlungen weiterhin abgesagt.
Besucher werden weiterhin nicht in das Malchiner Krankenhaus gelassen.
Besucher werden weiterhin nicht in das Malchiner Krankenhaus gelassen. Torsten Bengelsdorf
Malchin.

Im Malchiner Krankenhaus gilt auch weiterhin der Ausnahmezustand. Nachdem hier am vergangenen Wochenende bis einschließlich Montag acht Mitarbeiter und Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, hat das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum die daraufhin getroffenen Vorsichtsmaßnahmen an seinem Malchiner Standort am Freitag verlängert. So werden alle aufschiebbaren Operationen und Behandlungen bis einschließlich kommenden Mittwoch abgesagt. Bis dahin sollen dann auch die letzten Testergebnisse vorliegen.

Mehr lesen: Das sind die neuen Corona-Regeln an der Seenplatte

Auch das Besuchsverbot gilt weiterhin und zwar so wie im Neubrandenburger Klinikum und am Standort Altentreptow bis einschließlich 26. Oktober. Ausnahmen seien nur nach Rücksprache mit dem ärztlichen Dienst möglich, hieß es am Freitag aus dem Neubrandenburger Klinikum. Um den Familien trotz des Besuchsverbots möglichst viel Kontakt zu ermöglichen, bietet das Klinikum allen Patienten derzeit kostenlosen W-LAN-Zugang an.

Zum Gesundheitszustand der positiv getesteten Patienten im Malchiner Krankenhaus macht die Klinik aus Datenschutzgründen keine Angaben. Die Betroffenen waren in den Infektionsbereich des Neubrandenburger Klinikums verlegt worden. Die infizierten Mitarbeiter des Krankenhauses würden sich dagegen weiterhin in häuslicher Quarantäne befinden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

Kommende Events in Malchin (Anzeige)

zur Homepage