Malchins Rathaus bleibt ab Mittwoch für Besucher wieder geschlossen, so wie es im Frühjahr schon einmal war.
Malchins Rathaus bleibt ab Mittwoch für Besucher wieder geschlossen, so wie es im Frühjahr schon einmal war. Torsten Bengelsdorf
Coronavirus

Malchiner Rathaus macht wieder dicht

Weil die Corona-Infektionszahlen in der Seenplatte unter anderem vor allem in der Malchiner Region weiter steigen, reagiert jetzt die Stadtverwaltung.
Malchin

Der Bereich um Malchin gehört derzeit zusammen mit Waren und Röbel zu den Regionen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, aus denen die meisten positiv auf das Coronavirus getesteten Personen gemeldet werden. Etwa 40 Prozent der Infektionen würden auf private Feiern zurückgehen, wie eine Kreissprecherin am Montag mitteilte. In Malchin hatte vor zwei Wochen eine private Geburtstagsfeier für Aufsehen gesorgt. Ein Gast war nach der Party positiv getestet worden, woraufhin die anderen etwa 30 Besucher in Quarantäne mussten. Außerdem waren vor einer Woche im Malchiner Krankenhaus acht Corona-Fälle gemeldet worden.

Im Seenplatten-Landkreis gelten seit dem Wochenende verschärfte Corona-Regeln, weil hier erstmals in MV die Marke von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen erreicht worden war.

Rathaus-Besuche sollten aufs Notwendigste beschränkt werden

Wegen der Zuspitzung der Lage wird ab Mittwoch das Malchiner Rathaus erneut für den Besucherverkehr gesperrt. Zutritt hat man dann hier nur noch nach vorheriger Terminabsprache, teilte Stadtrat Theodor Feldmann am Montag mit. „Die Haustür wird offen stehen und die Pendeltür bleibt geschlossen. Die Besucher können dann mit dem Telefon im Windfang beim jeweiligen Sachbearbeiter anrufen und müssen von dort abgeholt werden“, erläuterte Feldmann. Allerdings sollten solche Präsenztermine auf das Nötigste beschränkt bleiben.

Die Stadtbibliothek und die Sporthallen der Stadt bleiben aber weiterhin geöffnet, so der Stadtrat.

zur Homepage