RIESEN-INVESTITION

Malchins Freibad bekommt ein Schiebedach

Mit fast 800.000 Euro will der Bund die Überdachung des Peenebads fördern. Damit könnte die Badesaison in Malchin künftig länger ausfallen.
So soll die Dachkonstruktion über dem Peenebad Malchin im geschlossenen und im geöffneten Zustand aussehen.
So soll die Dachkonstruktion über dem Peenebad Malchin im geschlossenen und im geöffneten Zustand aussehen. Archiv
Malchin.

So richtig hat kaum noch jemand daran geglaubt und nach dem Supersommer 2018 stand es ohnehin in Frage, ob Malchins Peenebad überhaupt noch eine Heizung benötigt. Nun wird sie wohl kommen – in Form einer Dachkonstruktion, die sich auf- und zuschieben lässt. Malchin erhält 792.000 Euro vom Bund für das Schiebedach, wie der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) am Mittwoch mitteilte.

„Die wohl beliebteste Freizeiteinrichtung der Stadt wird dadurch noch attraktiver. Wir fördern damit auch die Tourismusregion”, sagte Rehberg. Bürgermeister Axel Müller (CDU) wertet den Geldsegen als einen Riesenerfolg für Malchin und die Region. „Das Peenebad wird damit seine Auslastung steigern können und wir haben einen Besuchermagneten. Das ist fantastisch”, meinte Müller.

Dachkonstruktion kostet 870.000 Euro

Schon in der nächsten Woche werde er einen Termin mit der Hersteller-Firma haben, bei dem es dann darum gehen soll, wie die Konstruktion im Malchiner Freibad aufgestellt werden kann. Müller hatte das halbrunde Pool-Dach aus Glaselementen Ende 2017 ins Gespräch gebracht. Das Dach kann je nach Witterung zu- und aufgeschoben werden. Im geschlossenen Zustand würde das Peenebad dann wie eine Schwimmhalle aussehen. Das Schiebedach soll etwa 870.000 Euro kosten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

Kommende Events in Malchin (Anzeige)

zur Homepage