Unsere Themenseiten

Hofladen

:

Meck Schweizer eröffnen ersten Laden für regionale Produkte

Noch gibt es für Bernd Kleist und den Meck-Schweizern beim Umbau einiges zu tun, bevor der Regionalladen am 1. Spetember eröffnen kann. Foto: Kathrin Wetzel
Noch gibt es für Bernd Kleist und den Meck-Schweizern beim Umbau einiges zu tun, bevor der Regionalladen am 1. Spetember eröffnen kann. Foto: Kathrin Wetzel
Kathrin Wetzel

Ob bio oder nicht - bald soll es ein Laden geben, der nur Produkte aus der Region der Mecklenburgischen Schweiz in seinen Regalen zu stehen hat.

Die Meck-Schweizer – eine Initiative, die Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter der Region miteinander im Internet vernetzt – eröffnet am 1. September auf dem Mittelhof in Gessin bei Basedow einen Musterladen. Hier soll es ausschließlich Produkte aus der Region der Mecklenburgischen Schweiz und der Ostseeregion geben, mit der die Meck-Schweizer eine Kooperation haben. Waren sowohl aus biologischer Produktion als auch aus konventioneller sind hier erhältlich. Angeschlossen werde der Regionalladen an den bereits bestehenden Bio-Laden. Gegenwärtig werden entsprechende Räume ausgebaut.

Inzwischen würden rund 50 Erzeuger und Händler aus der Mecklenburgischen Schweiz in dem Netzwerk der Meck-Schweizer aktiv sein, so Dörte Wollenberg, Vorstandsvorsitzende der Einkaufs- und Liefergenossenschaft (ELG) Mecklenburgische Schweiz.. „Es können sich aber weitere melden, je mehr, um so besser.”

Dieser Musterladen soll dann auch bei der 1. Hausmesse am 10. September vorgestellt werden. Dort sollen Einzelhändler, Gastronomen und Produzenten einmal persönlich ins Gespräch kommen, die sich sonst nur über die Internetplattform virtuell kennen. Rund 20 Aussteller haben sich bisher mit einem Stand angemeldet.