Trotz Corona ein gefragter Mann: Der Malchiner Countrysänger Jan Tessin ist derzeit viel unterwegs.
Trotz Corona ein gefragter Mann: Der Malchiner Countrysänger Jan Tessin ist derzeit viel unterwegs. Thomas Koch
Drei Alben hat Jan Tessin mittlerweile heraus gebracht. Seine dritte Produktion trägt den Namen „Bin für euch
Drei Alben hat Jan Tessin mittlerweile heraus gebracht. Seine dritte Produktion trägt den Namen „Bin für euch gern unterwegs“. Thomas Koch
Neue CD

„Mecklenburger Cowboy“ hat trotz Corona-Krise jede Menge zu tun

Der Countrysänger Jan Tessin aus Malchin hat in diesen Tagen sein drittes Album herausgebracht. Für einen der Songs spielte seine Mutter eine entscheidende Rolle.
Malchin

Das Schicksal hat es offenbar gut mit ihm gemeint. Während viele Künstler und die gesamte Veranstaltungsbranche seit Monaten unter den Regelungen der Corona-Krise leiden, viele sogar um ihre berufliche Existenz fürchten müssen, hat der Malchiner Countrysänger Jan Tessin keinen großen Grund zur Klage. In den vergangenen Monaten gab es kaum ein Wochenende, an dem der „Mecklenburger Cowboy“ nicht mit seiner Klampfe unterwegs war, um seine Songs zum Besten zu geben.

Lesen Sie auch: Corona-Ratgeber - Sind Tanz-Veranstaltungen in MV wieder erlaubt?

Viele private Feiern in Corona-Zeiten

„Seitdem die ersten Lockerungen im Mai in Kraft getreten sind, gab es für mich auch wieder Auftrittsmöglichkeiten“, erzählt Tessin, der dieses Glück sehr zu schätzen weiß. Zwar waren es in diesem Jahr keine großen Stadtfeste, auf denen er die Fans mit seinen Liedern von Land und Leuten begeistern konnte, dafür aber viele kleine Privatfeiern und -feste. „Ich hab in dieser Zeit sehr viel Dankbarkeit erlebt. Die Leute sind ausgehungert nach Kultur, sind froh, wenn irgendwo was los ist. Ich wünsche mir sehr, dass sich die ganze Situation möglichst bald wieder normalisiert. Gerade auch für viele Künstlerkollegen, die derzeit sehr zu kämpfen haben“, sagt der Malchiner.

Plattdeutsche Country-Premiere

Auch wenn er in den vergangenen Wochen ein sehr gefragter Mann war, hat Tessin es geschafft, jetzt seine dritte CD herauszugeben. Dieser Plan habe auf der Prioritätenliste für das Jahr 2020 ganz oben gestanden. Seit wenigen Tagen liegt das neue Album vor. Mit kariertem Hemd und Cowboy-Hut posiert Jan Tessin auf dem Cover – der Kummerower See im Hintergrund. Ja, die Mecklenburgische Schweiz sei eben sein Zuhause.

Das spiegelt sich auch in den Songs des neuen Albums wieder. Darauf ist sogar eine Premiere zu erleben. Erstmals versucht sich Tessi, wie er in der Region bekannt ist, in der plattdeutschen Mundart. Den Text hat er auf hochdeutsch geschrieben, bei der Übersetzung stand ihm seine Mutter zur Seite. „Up´m Land“ heißt der Song. Mit dem wollte sich Tessi in diesem Jahr eigentlich am Plattdeutsch-Wettbewerb bei den Reuterfestspielen in Stavenhagen beteiligen. Das wird aus bekannten Gründen aber erst im nächsten Jahr was. Sein neues Album erfreut sich allerdings schon jetzt großer Nachfrage.

 

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage