BLUTTAT IN MALCHIN

Messer-Attacke auf Bauhof-Mann immer noch ungesühnt

Der Mann, der im Februar 2018 einem Arbeiter des Malchiner Stadtbauhofs ein Messer in den Bauch stieß, ist immer noch nicht zur Rechenschaft gezogen. Ein unhaltbarer Zustand, findet der Bürgermeister.
Mit Heckenschneiden im Gewerbegebiet waren Mitarbeiter des Stadtbauhofes im Februar vergangenen Jahres beschäftigt, als es passierte. Ein 36-Jähriger wurde durch einen Messer-Stich schwer verletzt. (Archivbild)
Mit Heckenschneiden im Gewerbegebiet waren Mitarbeiter des Stadtbauhofes im Februar vergangenen Jahres beschäftigt, als es passierte. Ein 36-Jähriger wurde durch einen Messer-Stich schwer verletzt. (Archivbild) Torsten Bengelsdorf
Malchin.

Diesmal hatte die Verurteilung nicht lange auf sich warten lassen: Nachdem ein 43-jähriger Malchiner Ende Oktober zwei Bekannte und einen Polizisten mit einem Messer angegriffen hatte, stand er nun am vergangenen Freitag vor Gericht und bekam eine Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten, muss aber auch für längere Zeit in die Psychiatrie. Es war nicht die einzige...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage