Den ersten Schnee auf der Mütze hatte am Donnerstag diese Holzskulptur im Teterower Mühlenviertel.
Den ersten Schnee auf der Mütze hatte am Donnerstag diese Holzskulptur im Teterower Mühlenviertel. Thomas Koch
Dieser Wegweiser in Teterow konnte seine Aufgabe nur noch bedingt erfüllen.
Dieser Wegweiser in Teterow konnte seine Aufgabe nur noch bedingt erfüllen. Thomas Koch
Auch der Weihnachtsbaum auf dem Teterower Marktplatz hat am Donnerstag sein erstes Winterkleid angelegt.
Auch der Weihnachtsbaum auf dem Teterower Marktplatz hat am Donnerstag sein erstes Winterkleid angelegt. Thomas Koch
Einer Fahrt durch den Winterwald glich am Donnerstag die Landesstraße 20 zwischen Malchin und Neukalen.
Einer Fahrt durch den Winterwald glich am Donnerstag die Landesstraße 20 zwischen Malchin und Neukalen. Torsten Bengelsdorf
Wetter

Mit Sturmtief „Daniel” klopft der Winter an die Tür

Zu großen Behinderungen kam es am Donnerstag in Mecklenburgs Schweiz nicht, auch wegen des Einsatzes des Winterdienstes.
Teterow

In Winterdienst-Bereitschaft ist die Kommunaltechnik der Stadtwerke Teterow (Landkreis Rostock) bereits seit einer Woche. Jetzt starteten die Männer, die in zwei Kolonnen mit jeweils sechs Leuten eingeteilt sind, Donnerstagfrüh um 3 Uhr den ersten Einsatz. In Teterow samt Ortsteilen und einigen Gemeinden sind sie für zirka 180 Kilometer Straße zuständig. „Es lief gut”, sagt Adolf Schlaak, Leiter der Kommunaltechnik. „Wir waren darauf eingestellt und haben schnell reagiert. Jetzt müssen wir das Wetter beobachten, damit es nicht zu Eisgebilden kommt, falls es zu Frost kommt.” Eingelagert seien rund 400 Tonnen Sand und an die 150 Tonnen Salz. „Wir streuen aber nicht durchgängig, auch der Umwelt zuliebe”, sagt Adolf Schlaak. „Wir verlassen uns auch auf die Schiebetechnik und streuen nur nach Notwendigkeit, Witterungslage und Gefahreneinschätzung. Manchmal eben auch nur Kreuzungsbereiche und Gefällelagen.”

Lesen Sie auch: Schneechaos am Panstorfer Berg lässt Lkw stoppen

 

zur Homepage