GROßZÜGIGE SPENDE

Moderne Gastro-Küche für Malchiner Tafel

Die Malchiner Tafel des Sozialwerkes kocht täglich bis zu 40 Essen für Bedürftige. Jetzt wurden alter Herd, Spüle und Schränke ausrangiert und durch neue ersetzt. Möglich machten das Spenden. Am Montag ging die Einrichtung in Betrieb.
Edith Meining, Bärbel Hampel und Praktikantin Virgenie Höhne (v. links) können jetzt in einer modernen Küche das Mittagessen für die Tafel-Gäste des Sozialwerks kochen. Spenden haben das ermöglicht. Foto: Kirsten Gehrke
Edith Meining, Bärbel Hampel und Praktikantin Virgenie Höhne (v. links) können jetzt in einer modernen Küche das Mittagessen für die Tafel-Gäste des Sozialwerks kochen. Spenden haben das ermöglicht. Foto: Kirsten Gehrke Kirsten Gehrke
Malchin.

Die Helfer der Malchiner Tafel können jetzt in einer modernen Küche das Mittagessen für Bedürftige kochen. Die vorherige Einrichtung war über 20 Jahre alt und entsprach nicht mehr dem Standard. Mit 6000-Watt-Hightech-Herd und Dampfgarer, Turbo-Geschirrspüler und Ausstattung wie in einer gastronomischen Großküche geht nun vieles schneller und die Hygienevorschriften können leichter eingehalten werden.

Möglich wurde das mit Spenden. Die Raiffeisenbank Malchin (1.345 Euro), der Rotary Club Malchin (10.000 Euro) und die Deutsche Postcode Lotterie (16.800 Euro) sorgten dafür, dass sich das Sozialwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde die moderne Kücheneinrichtung kaufen konnte, so Geschäftsführerin Rica Düde-Grandke. Die Raiffeisenbank habe pro Teilnehmer einer Privatkundenbefragung 5 Euro für die Tafel gespendet, sagte am Montag Kathrin Kommer, zuständig für Marketing, als den Sponsoren das Projekt vorgestellt wurde. Seit vielen Jahren unterstütze die Bank das Sozialwerk.

Rotaryclub hat schon viele Projekte begleitet

Auch die Rotarier schätzen das Engagement des sozialen Verbandes. „Wir haben schon viele Projekte begleitet”, erklärte Rotarier Reinhard Kropp. Es passe in ihre Philosophie, selbstlos zu dienen. Die Sozialwerker seien engagierte Menschen wie sie. Deshalb werde zudem auch jedes Jahr der Erlös aus ihrem Verkaufsstand beim Weihnachtsmarkt in Bredenfelde für die Tafel gespendet. Über einen Fernseh-Spot sei indes der Kontakt zur Postcode Lotterie entstanden. Tafel-Leiterin Anita Dahms hatte den gesehen und damit alles eingerührt.

Die Malchiner Tafel hilft durchschnittlich 690 Haushalten mit 1400 Erwachsenen und 300 Kindern. Sie habe sechs Ausgabestellen in Malchin, Stavenhagen, Dargun und Gnoien. Bis zu 95 Tonnen Lebensmittel von Supermärkten, Bäckern, Fleischern, kleinen Läden könnten jährlich verteilt werden. Zwar sei die Zahl der Tafel-Nutzer in den vergangenen Jahren etwa gleich geblieben, aber der Bedarf sei höher als Waren reinkommen. Weil die Märkte ihre Logistik umgestellt haben, nur noch Ware ordern, wenn Artikel ausgehen, bleibe weniger für die Tafel übrig. „Es ist schwieriger, gerade bei frischer Ware”, erklärt Düde-Grandke. Deshalb freue man sich immer zum Beispiel, wenn Kleingärtner einen Teil ihrer Ernte bringen, und auch die Kirchen würden die Früchte vom Erntedank spenden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

Kommende Events in Malchin

zur Homepage