Der Zaun stammt wohl noch von der alten Eisengießerei. Andreas Post (rechts) und Lothar Jesse wollen in den nächste
Der Zaun stammt wohl noch von der alten Eisengießerei. Andreas Post (rechts) und Lothar Jesse wollen in den nächsten Jahren die Villa Schütt wieder zu dem machen, was sie einmal war – und dann hier auch einziehen. Torsten Bengelsdorf
Restaurierung

Nach Jahren des Zerfalls neue Hoffnung für alte Eisenfabrik-Villa Gnoien

Die Villa Schütt in Gnoien ist das letzte Zeugnis einer einst bedeutenden Eisengießerei, die es sogar zur Hofmaschinenfabrik des Großherzogs gebracht hatte.
Gnoien

Die Nähe zur Warbel dürfte für den jungen Maschinenbauer Carl Schütt vor 156 Jahren entscheidend gewesen sein, als er sich das Gelände gleich neben dem Gnoiener Friedhof aussuchte. Sein Plan: Er will hier eine Eisenfabrik aus dem Boden stampfen. Die mit Dampf betriebenen Maschinen brauchten viel Wasser. Schütt’s Eisengießerei wird schon bald im ganzen Land bekannt. Zentralheizungen, Badeeinrichtungen, landwirtschaftliche Maschinen, Wasserleitungen, komplette Molkerei-Ausstattungen – all das wurde fortan in...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

zur Homepage