Unsere Themenseiten

:

Nervender Stau auf der B 108

Zeitweilig stauten sich die Fahrzeuge über einige hundert Meter bis zum Ortseingang auf der B 108 aus Richtung Waren.
Zeitweilig stauten sich die Fahrzeuge über einige hundert Meter bis zum Ortseingang auf der B 108 aus Richtung Waren.
Silke Voß

Gleisbauarbeiten im Bereich des Teterower Bahnhofs hatten eine Vollsperrung des Bahnübergangs zur Folge. die Umleitung zeigte sich dem morgendlichen Berufsverkehr nicht gewachsen.

Verkehrsinfarkt am Platz des Friedens in Teterow. Montagmorgen tröpfelte der Fahrzeugstrom im Berufsverkehr nur zäh dahin. Zeitweilig mussten Autofahrer eine Viertelstunde warten, ehe sie die Ampeln an der Kreuzung passieren konnten. Verursacht wurde der Stau durch die Sperrung des Bahnübergangs in der Malchiner Straße. Das hatte zur Folge, dass der Verkehr von der Bundesstraße 104 über die B 108 umgeleitet werden musste. Offenbar war dabei nicht berücksichtigt worden, die Ampelphasen der neuen Situation anzupassen. Die gute Nachricht für die Autofahrer: Die B 104 soll am Montagnachmittag wieder frei befahrbar sein.