WAHL

Neuer Stadtrat für Teterow ab Anfang November

Um wichtige Personal-Angelegenheiten im Teterower Rathaus ging es bei einem Gespräch zwischen dem Bürgermeister und den Fraktionschefs der Stadtvertretung.
Hat in den nächsten Wochen und Monaten gleich eine ganze Reihe von Personalien in seinem Rathaus zu klären: Teterows
Hat in den nächsten Wochen und Monaten gleich eine ganze Reihe von Personalien in seinem Rathaus zu klären: Teterows Bürgermeister Andreas Lange. Thomas Koch
Teterow ·

Bis spätestens Anfang November soll feststehen, wer im Teterower Rathaus das Amt des zweiten Stadtrates übernimmt. Das hat der Chef der Teterower CDU-Fraktion, Matthias Hantel, in der vergangenen Woche nach einem Gespräch mit Bürgermeister Andreas Lange angekündigt. Bei der Zusammenkunft waren auch die Vorsitzenden der anderen Fraktionen zugegen. Thema des Treffens: die Personalentwicklung im Rathaus.

Der zweite Stadtrat, der gleichzeitig auch einer der Stellvertreter des Bürgermeisters ist, soll auf der Stadtvertretersitzung am 4.  November gewählt werden. Die Wahl wird nötig, weil Ende Oktober der Fachbereichsleiter für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten, Robert Meinck, das Teterower Rathaus verlässt. Meinck war seit 2019 auch zweiter Stadtrat.

Noch offen, wer Stadtrat werden soll

Wer das Amt übernehmen soll, das stehe noch nicht fest, sagte Hantel. Dazu sollen jetzt noch Gespräche im Rathaus geführt werden. Allzu viele Kandidaten kommen dafür allerdings nicht infrage. Die Kommunalverfassung schreibt vor, dass die Stellvertreter des Rathauschefs aus dem Kreis der leitenden Bediensteten kommen müssen, die dem Bürgermeister unmittelbar nachgeordnet sind. Dazu gehört unter anderem die Fachbereichsleiterin Frauke Martens. Die hatte das Amt aber 2019 abgegeben und geht im kommenden Jahr in den Ruhestand. Ebenso ihr Kollege aus dem Bauressort, Uwe Hohenegger. Beide kommen für die Aufgabe daher wohl nur schwerlich infrage. Ob Kämmerin Yvonne Gregor das Amt angetragen wird oder möglicherweise dem Nachfolger von Robert Meinck im Bürger- und Ordnungsamt, bleibt abzuwarten.

Bis zum 4. November hat der Bürgermeister auch Zeit, den Stadtvertretern einen Fahrplan für die Neubesetzung der im kommenden Jahr frei werdenden Chefposten in gleich drei Fachbereichen vorzulegen. Auch darauf haben sich die Fraktionsvorsitzenden und der Bürgermeister in dieser Woche beim „Personalgipfel“ geeinigt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage