BÄUME MÜSSEN WEICHEN

Neukalen holzt die nächste Linden-Allee ab

Zwölf Bäume an der Zufahrt zum Gewerbegebiet West sind nicht zu retten, wenn die Straße erneuert wird. Dabei hatte es doch gerade Streit um sieben Bäume in der Hafenstraße gegeben.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Das Terrain ist schon abgesteckt. Die Linden im Gewerbegebiet West von Neukalen müssen dem Straßenbau weichen.
Das Terrain ist schon abgesteckt. Die Linden im Gewerbegebiet West von Neukalen müssen dem Straßenbau weichen. Torsten Bengelsdorf
Neukalen.

Gerade hat sich die Aufregung gelegt über die sieben Linden, die in der Neukalener Hafenstraße dem Gehweg-Bau zum Opfer fielen. Nun zeichnet sich in der Kleinstadt schon die nächste Baum-Fäll-Aktion ab. Und diesmal ist gleich eine ganze kleine Allee betroffen. Es geht um die Zufahrt zum sogenannten „Gewerbegebiet West”. Hier an der Schlakendorfer Straße sind die Peenebaugesellschaft und der Peenestahlbetrieb zu finden. Und auch der Wasser- und Bodenverband „Obere Peene” hat hier seinen Sitz.

Die Stadt Neukalen will in diesem Jahr diese Zufahrt erneuern. Dazu wird auch die Lindenallee komplett abgeholzt werden müssen, wie auf der jüngsten Stadtvertretersitzung bekannt gegeben wurde. Ein Erhalt der zwölf Bäume komme nicht infrage, hätten mehrere Ortstermine mit der Naturschutzbehörde ergeben. Zum Ausgleich sollen 20 neue Bäume gepflanzt werden: fünf Linden in der Nähe der Zufahrt sowie 15 Eichen an der Kreisstraße nach Karnitz, wie es hieß.

zur Homepage