„The Supremes“ sorgten mit ihrer Soul-Musik für jede Menge Stimmung.
„The Supremes“ sorgten mit ihrer Soul-Musik für jede Menge Stimmung. Voß
Showgirls in Pink begeisterten wie im Friedrichstadt Palast.
Showgirls in Pink begeisterten wie im Friedrichstadt Palast. Voss
Das Highlight: The Supremes – allerdings ohne Diana Ross.
Das Highlight: The Supremes – allerdings ohne Diana Ross. Voß
Gastgeberin Aline Celi (rechts) mit einem Transvestiten.
Gastgeberin Aline Celi (rechts) mit einem Transvestiten. Voß
Viel Spaß haben die Gäste Ilka Ackermann und Holger Kollath aus Teterow.
Viel Spaß haben die Gäste Ilka Ackermann und Holger Kollath aus Teterow. Voß
Den Abend genießen Jana und Nic Raine aus Schwetzin.
Den Abend genießen Jana und Nic Raine aus Schwetzin. Voß
Die Gäste ließen sich viel einfallen in entsprechendem Outfit zu erscheinen.
Die Gäste ließen sich viel einfallen in entsprechendem Outfit zu erscheinen. Voß
Begeistert von dem Abend: Kamila und Fabian Sösemann aus Pohnstorf.
Begeistert von dem Abend: Kamila und Fabian Sösemann aus Pohnstorf. Voß
„Studio 54” im Schlosshotel

New Yorker Nachtclub-Flair mitten in MV

Die legendäre New Yorker Disco „Studio 54“ ließen die Schlossbesitzer von Groß Köthel mit einer gigantischen Party wieder aufleben – mit Folgen.
Groß Köthel

Dass auch ohne David Bowie, Andy Warhol und John Travolta wild gefeiert werden kann, zeigte sich jetzt mitten in der nordostdeutschen Pampa, in Groß Köthel. In dem Schlosshotel bei Teterow stieg die Motto-Party „Studio 54“ – benannt nach jenem weltberühmtesten New Yorker Nachtclub, in dem auch oben erwähnte Promis Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre Stammgäste waren.

Mehr zum Thema: Hollywood in der Provinz – was für eine Party war das denn?

Wie damals nahe des Broadway traten auch in Groß Köthel glitzernde Showgirls, Stangentänzerinnen und Conferenciers auf. Hatten die Gastgeber und Hausherren, die brasilianische Modeschöpferin Aline Celi und ihr Partner Felix Köhler, im vergangenen Herbst noch einen strahlenden Empfang unter der Prämisse „Der große Gatsby“ nach dem Film-Klassiker mit Robert Redford gegeben, so stand diese Party in Sachen Glamour in nichts nach..

„The Supremes” mit Soul-Feeling

Schloss und Park waren nicht nur vom Feuerwerk vielfarbig erleuchtet. Auch die Gäste, ein Mix aus Zugezogenen, Einheimischen und schillernden Leuten der Berliner und Hamburger Partyszene, strahlten in silber- und goldglänzenden Partykleidern, perrückt oder mit rosa Troddel-Hüten ähnlich verrückten Kopfschmücken. Und wenngleich die Künstler-Skandale des echten „Studio 54“ ausblieben – Grace Jones kam damals nackt in den New Yorker Club, John Gerard mit einem Affen, freigelassene Tauben flatterten in die Scheinwerfer und plumpsten gegrillt auf die Tanzfläche – so war die Stimmung auch auf dem Schloss ausgelassen und beschwingt.

Der Trumpf aber waren echte Stars: The Surpremes. Damals noch mit Leadsängerin Diana Ross, sorgten nun drei Nachfolgerinnen für Soul-Feeling im Kronleuchtersaal von Groß Köthel. Die Gastgeber hatten die Sängerinnen über eine Künstleragentur gebucht. Die Anstrengung für das Fest hat sich auch in anderer Hinsicht gelohnt: Die Caterer aus dem Elsass sind von der Region begeistert – und drauf und dran hierherzuziehen, um ein Restaurant zu eröffnen!

 

zur Homepage