VERLUST FÜR DIE NIEDERDEUTSCHE BÜHNENKUNST

Plattdütsch-Autor Manfred Brümmer gestorben

Das Wirken des gebürtigen Stavenhageners war vor allem mit der Fritz-Reuter-Bühne verbunden. Eines seiner Stücke wurde in Neustrelitz uraufgeführt.
Der Autor Manfred Brümmer, hier bei der Vorstellung einer CD-Produktion, ist gestorben.
Der Autor Manfred Brümmer, hier bei der Vorstellung einer CD-Produktion, ist gestorben. Jens Büttner
Stavenhagen ·

Der aus Stavenhagen stammende Plattdeusch-Autor, Schauspieler und Dramaturg Manfred Brümmer ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Das teilte der Norddeutsche Rundfunk unter Berufung auf Brümmers Familie mit. Bekannt war Brümmer vor allem durch seine Arbeit für die Fritz-Reuter-Bühne Schwerin und die Rundfunksendung „Plappermoehl”.

Plattdeutsch-Version von "Dinner for one" erdacht

Nach dem Schulbesuch in Zettemin und Seewalde bei Neustrelitz hatte der Mecklenburger zunächst in der Forstwirtschaft gelernt, dann jedoch auch eine künstlerische Ausbildung als Kabarettist absolviert. 1975 kam er als Schauspieler ans Mecklenburgische Staatstheater, wurde später Direktor der auf Niederdeutsch spielenden Fritz-Reuter-Bühne (1983–1988) und war schließlich bis zu seinem Ruhestand 2012 als deren Dramaturg tätig.

Lesen sie auch: Fritz-Reuter-Literaturpreis 2021 ausgeschrieben

Aus seiner Feder stammen zahlreiche plattdeutsche Kurzgeschichten, Liedtexte und ein Hörspiel, vor allem jedoch Theaterstücke und Übersetzungen – wie etwa eine Niederdeutsch-Version des Silvesterklassikers „Dinner for One”. Zudem schrieb er nach Motiven von Fritz Reuter das Libretto zum Musical „Revolutschon in Pümpelhagen”, das 1998 am Landestheater Neustrelitz uraufgeführt wurde.

Moderator der "Plappermoehl"

Viele Jahre lang gehörte er zu den Moderatoren der als plattdeutsche Plauderei angelegten „Plappermoehl”, die für ihre Aufzeichnungen durchs Land tourte und 2013 auch in Feldberg zu Gast war. 2010 wurde er in seiner Heimatstadt Stavenhagen mit dem Fritz-Reuter-Literaturpreis ausgezeichnet. Am 20. Juli wäre er 74 Jahre alt geworden.

 

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

zur Homepage