Streit eskaliert

Polizei beendet Blockade-Aktion gegen Häuserbau

Anwohner versuchten in dem Malchiner Ortsteil Salem am Dienstag, Bagger und Holzfäller aufzuhalten. Doch der Bau des ersten Eigenheimes kann nun trotzdem beginnen.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Freiwillig wollte Angelika Süssig den Weg für eine zweite Häuserrreihe in Salem nicht freimachen. Von zwei Polizisten wurde sie schließlich abgeführt. Eine weitere Frau wurde in Gewahrsam genommen.
Freiwillig wollte Angelika Süssig den Weg für eine zweite Häuserrreihe in Salem nicht freimachen. Von zwei Polizisten wurde sie schließlich abgeführt. Eine weitere Frau wurde in Gewahrsam genommen. Torsten Bengelsdorf
Mit Protestschildern hatten Anwohner und Mitglieder der Bürger-Initiative am Morgen noch die Zufahrt blockiert.
Mit Protestschildern hatten Anwohner und Mitglieder der Bürger-Initiative am Morgen noch die Zufahrt blockiert. Torsten Bengelsdorf
Ein Bagger riss schließlich den Torpfeiler heraus, um die Zufahrt für die zweite Häuserrreihe zu verbreitern.
Ein Bagger riss schließlich den Torpfeiler heraus, um die Zufahrt für die zweite Häuserrreihe zu verbreitern. Torsten Bengelsdorf
0
SMS
Salem.

Der Streit um die Bebauung des Wiesengrundes im Malchiner Ortsteil Salem ist am Dienstag eskaliert. Anwohner und Mitglieder einer Bürger-Initiative blockierten einen Weg, der als Zufahrt für den Bau von acht Eigenheimen ausgebaut werden soll. Die Anwohner befürchten, dass ihnen der Blick zum Kummerower See versperrt wird, außerdem sehen sie den Naturschutz bei einer Bebauung der Wiese in Gefahr.

Baurecht gibt es hier seit mehr als 20 Jahren, doch erst jetzt meldeten sich Interessenten, die hier Eigenheime errichten wollen.

Zwei Frauen abgeführt

Als am Dienstag Bäume an der Zufahrt gefällt werden sollten, stellten sich einige Frauen in den Weg. Man werde bis zum letzten Blutstropfen den Wiesengrund verteidigen, hieß es. Die daraufhin alarmierte Polizei führte zwei Frauen ab und nahm eine von ihnen kurzzeitig in Gewahrsam.

Die Stadt Malchin kann auf einen Gerichtsbeschluss verweisen, nach dem die Zufahrt und ein Teil des benachbarten Grundstücks ihr Eigentum ist. Mit über einer Stunde Verspätung sprang am Dienstag die Motorsäge an und ließ vier Tannen rasch zu Kleinholz werden, während ein Bagger mit der Verbreiterung der Einfahrt begann und damit den Weg frei machte für den Häuserbau in zweiter Reihe.

Auch bei Nordkurier.tv haben wir über diesen Fall berichtet: