2000 LITER

Gnoiener Pferdehalter hatte gestohlenen Diesel im Stall

Der Gnoiener Pferdehalter, der beim Brand seines Stalls zwei Tiere verloren hatte, gerät nun selbst ins Visier der Ermittler. Er soll Diesel in der Nachbarschaft abgezapft haben.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
80 Behälter mit gestohlenem Diesel stellte die Polizei in Gnoien sicher.
80 Behälter mit gestohlenem Diesel stellte die Polizei in Gnoien sicher. Polizei
2
SMS
Gnoien.

Die Kleinstadt Gnoien kommt nicht zur Ruhe. Erst vor einigen Tagen waren nachts innerhalb von 24 Stunden zwei Feuer an Ställen gelegt worden, bei denen fünf Pferde verendeten. Jetzt erhielt die Polizei einen Hinweis, dass sich gleich neben einer Brandruine ein Lager mit jeder Menge gestohlenem Diesel befinden soll. „Wir haben dann 80 Behälter voll gefüllt mit jeweils etwa 25 Litern also insgesamt 2000 Liter Diesel gefunden“, berichtete am Montag ein Sprecher der Güstrower Polizei-Inspektion.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Diebstahls gegen einen von den Brandanschlägen betroffenen Pferdehalter. Er soll den Diesel bei einer Gnoiener Firma abgezapft haben. Unklar ist noch, ob es einen Zusammenhang zwischen dem mutmaßlichen Diebstahl und den Brandstiftungen gibt. Die Polizei bat am Montag nochmals um Hinweise zur Aufklärung der Straftaten.

Gestoppt wurden unterdessen zwei Spendenaktionen, mit deren Hilfe die beiden Pferdehalter ihre abgebrannten Ställe wieder aufbauen wollten.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet