Gefährliche Körperverletzung, schweren Raub und Bedrohung wird die Polizei Männern aus Malchin und Neukalen vor
Gefährliche Körperverletzung, schweren Raub und Bedrohung wird die Polizei Männern aus Malchin und Neukalen vor. ©-fpic---stock.adobe.com
Festnahme

Polizei ermittelt Tatverdächtige nach schwerem Raub in Neukalen

Ein Mann sitzt bereits in Untersuchungshaft, bei vier weiteren Beschuldigten fanden jetzt Durchsuchungen statt. Dabei machte die Polizei auch einen unerwarteten Fund.
Neukalen

Wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Raubes und Bedrohung ermittelt die Polizei gegen fünf Tatverdächtige aus Malchin und Neukalen. Wie die Polizeiinspektion Neubrandenburg am Donnerstag mitteilte, gehen die Ermittlungen auf eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am 9. Oktober in Neukalen zurück, über die die Polizei bisher nicht informiert hatte. Drei Männer im Alter zwischen 21 und 23 Jahren aus Rostock und der näheren Umgebung seien damals erheblich verletzt worden und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Täter hatten den Opfern zudem Geld und Wertgegenstände geraubt. Die Polizei war über Notruf über den Vorfall informiert worden, konnte vor Ort aber keine Tatverdächtigen mehr feststellen. Die drei Männer hätten die Täter aber vage beschreiben können.

Nach umfangreichen Ermittlungen sei dann bereits am 24. November ein Malchiner festgenommen worden, der nun auf richterliche Anordnung in Untersuchungshaft sitzt.

Am vergangenen Mittwoch durchsuchte die Polizei auf richterlichen Beschluss vier Objekte in Neukalen und Malchin. Hier richten sich die Ermittlungen gegen weitere vier Tatverdächtige. Es seien Gegenstände sichergestellt worden, bei denen nun geprüft werde, ob sie im Zusammenhang mit der Raubstraftat in Neukalen stehen, wie die Polizei weiter mitteilte.

Einen unerwarteten Fund machten die Beamten darüber hinaus in einer Wohnung in Malchin. Hier wurden laut Polizeiinspektion Betäubungsmittel und Gegenstände gefunden, die auf Drogenhandel hindeuten würden. Neben Betäubungsmitteln wie Marihuana, Pilzen und bunten Tabletten, seien auch Utensilien zur Portionierung und Verpackung sowie zwei Feinwaagen gefunden worden. Die Beamten entdeckten außerdem etwa 800 Euro Bargeld in einer Stückelung, die aus mehreren Verkaufshandlungen stammen könnten. Die Beweismittel wurden beschlagnahmt und gegen einen 20-jährigen Malchiner wurde eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz erstattet. Genaue Angaben zur Drogenmenge konnte die Polizei noch nicht machen. Der 20-Jährige habe nach bisherigen Erkenntnissen mit der Raubstraftat in Neukalen wohl aber nichts zu tun.

zur Homepage