10.000 EURO SCHADEN

Polizei klärt Graffiti-Schmierereien in Dargun auf

Vier Jugendliche sollen für Sprühereien verantwortlich sein, die im Dezember für viel Ärger in Dargun gesorgt hatten. Ganz beendet sind die Ermittlungen aber noch nicht.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Die Polizei hat vier Jugendliche ermittelt, die im Dezember mit Schmierereien an mehreren Gebäuden in Dargun einen Schaden von 10.000 Euro angerichtet haben sollen.
Die Polizei hat vier Jugendliche ermittelt, die im Dezember mit Schmierereien an mehreren Gebäuden in Dargun einen Schaden von 10.000 Euro angerichtet haben sollen.
Dargun.

Die Polizei hat vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren ermittelt, die für eine Serie von Graffiti-Schmierereien im Stadtgebiet von Dargun verantwortlich sein sollen. Die Taten hatten im Dezember für viel Aufsehen und Ärger in der Kleinstadt gesorgt.

So waren an der Sporthalle am Darguner Sportplatz auf einer Länge von 25 Metern obszöne Darstellungen und Sprüche mit grüner und schwarzer Farbe gesprüht worden. Auf der Fluchttür standen die Worte „Sieg heil”, sodass die Polizei neben Sachbeschädigung auch wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Allein der Sachschaden an der Sporthalle wurde auf etwa 2000 Euro geschätzt. Beschmiert wurden zu dem Zeitpunkt allerdings auch eine Lagerhalle, das Sportlerheim und ein Geräteschuppen in Dargun, sodass insgesamt ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstanden war, wie die Polizei mitteilte.

Keine Auskunft zu Herkunft der Verdächtigen

Ob die nun ermittelten Tatverdächtigen aus Dargun stammen, wollte die Polizei am Mittwoch mit Hinweis auf ihr jugendliches Alter nicht bekannt geben. Auch wie die Ermittler den Verdächtigen auf die Spur gekommen sind, ließ die Polizei offen.

Die Ermittlungen dauerten gegenwärtig noch an. Nach deren Abschluss werde das Verfahren an die Staatsanwaltschaft zur weiteren Entscheidung abgegeben, hieß es weiter.

StadtLandKlassik - Konzert in Dargun

zur Homepage