Die Polizei konnte den Diebstahl eines Betonmischers in Stavenhagen am Freitag binnen weniger Stunden aufklären.
Die Polizei konnte den Diebstahl eines Betonmischers in Stavenhagen am Freitag binnen weniger Stunden aufklären.
Baufahrzeug geklaut

Polizei schnappt Betonmischerdieb vor der Grenze

In Stavenhagen wurde gegen 0 Uhr ein Betonmischer gestohlen. Fünf Stunden später war der mutmaßliche Täter hunderte Kilometer gefahren und hatte schon polnische Kennzeichen angebaut.
Stavenhagen

Der GPS-Empfänger eines Baufahrzeugs hat der Kriminalpolizei einen schnellen Ermittlungserfolg beschert. Mit Hilfe des Geräts konnten die Polizisten einen Betonmischer aufspüren, der am Freitag gegen 0 Uhr vom Gelände eines Mischwerks in Stavenhagen gestohlen worden war.

Der 21-jährige polnische Tatverdächtige wurde mit dem Fahrzeug in Schwedt festgenommen, teilte die Polizei mit. Er hatte schon polnische Kennzeichen angebaut und wollte den Lastkraftwagen offenbar über der Grenze bringen.

Diebstahl im Preetzer Weg

Der Diebstahl im Industriegebiet Preetzer Weg in Stavenhagen wurde gegen 4.45 Uhr bemerkt. Das Malchiner Polizeirevier wurde informiert. Vor Ort erfuhren die Beamten, dass der 65.000 Euro teure Lkw mit GPS ausgestattet ist.

In den GPS-Daten war zu erkennen, dass der Täter gegen 0 Uhr vom Firmengelände gefahren war. Fahrzeugbewegungen waren nun in Schwedt zu erkennen. Man unterrichtete die Brandenburger Polizei.

Videomaterial gesichert

Der 21-jährige polnische Fahrer des Betonmischers wurde laut Polizei vorläufig festgenommen. Die polizeilichen Maßnahmen in Schwedt laufen derzeit noch, hieß es weiter.

Am Tatort in Stavenhagen war der Kriminaldauerdienst zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. Denn es war auch noch versucht worden, einen weiteren Betonmischer gleichen Typs zu stehlen. Die Kripo sicherte vorhandenes Videomaterial.

zur Homepage