Unsere Themenseiten

Fotos von Traum-Autos

:

Die Highlights des ersten Tuning-Treffens in Dargun

Beim Tuning-Treffen in Dargun kamen Autofans voll und ganz auf ihre Kosten.
Beim Tuning-Treffen in Dargun kamen Autofans voll und ganz auf ihre Kosten.
Eckhard Kruse

Beim ersten Darguner Tuning-Treffen gab es jede Menge PS-starke und liebevoll aufgemotzte Autos zu bestaunen. Von einem Golf 7 R bis zum BMW I8 war alles dabei.

Die Kloster- und Schlossanlage Dargun hat sich am Sonnabend zum allerersten Mal zum Treffpunkt der Schrauberszene verwandelt. 150 bis 200 getunte Autos fanden sich am Sonnabend zum Tuning-Treffen ein, so schätzten die Veranstalter von der Gruppe „Gsplashed“.

Der Platz in Röbel, wo sie ihre Treffen für zwei Jahre abhielten, war ihnen zu klein geworden, berichtete Sascha Voigt. Nun habe man mit Hilfe von Ingo Herbst von Twinkle Events die Kloster- und Schlossanlage entdeckt und ist ganz begeistert.

Audi steht neben Trabi

Auf dem Areal vor der Anlage fand sich kaum noch ein Platz. Getunte Audis standen neben Trabis. VW, Nissan, BMW – eigentlich alle Hersteller und Marken waren vertreten. Viele hatten andere Felgen aufgezogen, die Autos tiefergelegt, mit Folien gearbeitet und die Motoren aufgerüstet.

Die Highlights des Treffens standen im Innenhof der Kloster-Anlage. Darunter ein Golf 7 R mit 380 PS, ein Ford Modell A von 1928, an dem außer der Karosse nichts Ursprüngliches übrig geblieben ist, und auch ein VW Golf II, den der Besitzer einstmals im Stil eines Stuka (Sturzkampfflugzeugs) getunt hatte. Außerdem konnte man gleich mehrere I8 - die jeweils über 100.000 Euro teure Elektroelite von BMW - im Kloster von Dargun bestaunen.