Unsere Themenseiten

:

Rostocker holt sich den Hauptgewinn

Die Spitze des Umzugs. Vorne weg immer Hans-Werner Schäfer.  
Die Spitze des Umzugs. Vorne weg immer Hans-Werner Schäfer.  
Eckhard Kruse

Mit der geballten Siegerfaust schritt Manfred Glowacki zur Bühne des Landesschützenfestes in Stavenhagen. Er ist happy über den Gewinn eines Autos. Andere mussten Fernseher nach Hause schleppen...

Nur einer kann ihn haben. Das wussten fast 600 Sportschützen und Bürger in Stavenhagen. Sie alle wollten am Wochenende beim Landesschützenfest den Opel „Adam“ gewinnen. Doch am Ende hatten alle das Nachsehen -  bis auf einen. Denn aus dem Topf beim Bürger-Königs-Preisschießen wurde am Sonntagabend die Karte von Manfred Glowacki aus Rostock gezogen.

Mit einem lauten „Ja“-Schrei sprang er auf, als sein Name verlesen wurde. Immer wieder ballte der 62-Jährige die Siegerfaust. Mit dem Schießen hat er schon einige Erfahrung. Er ist mit Mitgliedern des Lüsewitzer Schützenvereins hier und das auch schon über Jahre. Doch zum Finale oder gar für das Auto hatte es bisher noch nie gereicht.

Viele hatten sich ausgemalt, den Hauptgewinn zu "schießen". So auch Diethard Wunder aus Kittendorf, der sich als Gewässerwart besser mit dem Angeln auskennt. Er wollte endlich auch mal probieren, worin sein Bruder Reinhard Wunder so gut ist. Der ist nämlich Mitglied in der Stavenhagener Schützengesellschaft von 1884 und Landesmeister im Pistolenschießen. Er selbst brachte es nicht so weit. Sein Bruder Reinhard wurde allerdings in den Finalwettkampf gelost. Dort setzte er sich zielsicher mit 90,2 Ringen gegen die sieben Konkurrenten durch. Er spendierte gleich eine Runde für seine Vereinskollegen und nahm den riesigen Fernseher mit Siegerpose auf der Bühne entgegen.

Jürgen Fropriep ist Präsident des Kreisschützenverbandes Güstrow und am Wochenende in der Schießhalle im Schlossgarten aktiv. Er erläuterte die Voraussetzungen zum Schießen. „Wer 12 Jahre alt ist, darf mit Begleitung schießen.“ Ab 14 Jahren dürften die Jugendlichen ohne Begleitung teilnehmen. Drei Serien à fünf Schuss seien notwendig, um in den Lostopf für das Auto und mehr zu gelangen.