230.000 EURO SCHADEN

Scheune in Jördenstorf geht in Flammen auf

55 Feuerwehrleute waren am Dienstagnachmittag bei den Löscharbeiten nördlich von Teterow im Einsatz. Doch viel konnten sie gegen die Flammen nicht ausrichten.
Feuerwehren aus fünf Orten rückten am Dienstag in Jördenstorf beim Brand einer Scheune an.
Feuerwehren aus fünf Orten rückten am Dienstag in Jördenstorf beim Brand einer Scheune an. Simone Pagenkopf
Das Gebäude wurde durch das Feuer völlig zerstört.
Das Gebäude wurde durch das Feuer völlig zerstört. Simone Pagenkopf
Jördenstorf ·

In Jördenstorf bei Teterow ist am Dienstagnachmittag eine Scheune eines Landwirtes in Brand geraten. 55 Feuerwehrleute von fünf Wehren aus Jördenstorf und Umgebung versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Letztendlich blieb den Kameraden aber nichts weiter übrig, als das Gebäude, in dem etwa 1000 Heu- und Strohballen lagerten, kontrolliert abbrennen zu lassen. Wie die Polizei mitteilte, wir der Schaden auf rund 230.000 Euro geschätzt.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Der Kriminaldauerdienst aus Rostock und ein Brandermittler der Güstrower Polizei-Inspektion versuchen nun herauszufinden, was hier passiert ist. Wie es weiter hieß, wird wegen Brandstiftung ermittelt. Eventuelle Zeugen, die in Zusammenhang mit dem Feuer etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 039961560 bei der Polizei in Teterow zu melden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jördenstorf

zur Homepage