EHESCHLIEßUNG

Schloss statt Standesamt – Das kosten Heirats-Orte rund um Malchin

Im Amt Malchin haben Hochzeitspaare die Qual der Wahl bei der Suche nach der passenden Location fürs Ja-Wort.Und es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.
Ein Prosit auf das Ja-Wort. Das Schloss Kummerow erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Hochzeitspaaren. Auch die anderen Au
Ein Prosit auf das Ja-Wort. Das Schloss Kummerow erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Hochzeitspaaren. Auch die anderen Außenstellen des Malchiner Standesamtes können sich über zu wenig Zuspruch nicht beklagen. Thomas Koch
Malchin ·

Natürlich geht es kurz und „schmerzlos“. Und vor allem schont es die eigene Geldbörse. Wenn ein Paar möglichst kostensparend den Bund fürs Leben schließen will, kommt es ins Malchiner Rathaus, lässt von der Standesbeamtin das Ja-Wort abfragen und bekommt dafür eine Rechnung von 65 Euro. Genau diese Summe kostet der Verwaltungsakt, denn nichts anderes ist eine Eheschließung im Behördendeutsch.

Nun ist eine Hochzeit bekanntlich ein ganz besonderer Tag. Und dafür greifen Paare auch gerne etwas tiefer ins Portemonnaie. Da darf das ganze Drumherum ruhig auch schon mal etwas charmanter und exklusiver sein als die „Billigvariante“ im Malchiner Rathaus. Womit natürlich nicht gesagt sein soll, dass der Trausaal nicht durchaus seinen Reiz hat. Dennoch geht der Trend dahin, dass viele Heiratswillige auf die Außenstandorte des Malchiner Standesamtes ausweichen und dafür ihr Hochzeitsbudget etwas höher belasten. Was vielleicht auch daran liegt, dass vor dem Rathaus seit Wochen gebaut wird.

Bis zu 500 Euro für das Ja-Wort im Schloss

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht in diesem Jahr das Schloss Kummerow. Mittlerweile 13 Paare haben hier seit Jahresbeginn den Bund fürs Leben geschlossen. Die Qual der Wahl haben die Paare hier gleich zwischen zwei Trausälen: dem Gartensaal und dem Spiegelsaal. Der eine bietet einen herrlichen Blick auf die Blühwiese hinter dem Schloss, schaut man bei dem anderen aus dem Fenster eröffnet sich ein Seepanorama.

Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis. Da Ja-Wort im Spiegelsaal kostet 350 Euro, im Gartensaal sind es noch mal 150 Euro mehr. Für viele Paare offenbar kein Problem. „Besonders aus dem Hamburger und Berliner Raum kommen viele Paare hier her, um diesen ganz besonderen Tag zu erleben“, sagt Schloss-Managerin Juliane Henke. Gerade in den Großstädten, sagt sie, werden ganz andere Preise für Hochzeits-Locations aufgerufen.

Rustikaler Charme der Wasserburg

Ein eher rustikales Ambiente bietet die Außenstelle in der Wasserburg-Liepen, in der das Ja-Wort 250 Euro kostet. Hier kann seit einigen Jahren in einem urigen Kellergewölbe geheiratet werden. Und das hat sich offenbar rum gesprochen. Seit Jahren steigt hier die Zahl der Hochzeiten. In diesem Jahr waren es bereits acht. Besonders würden die Gäste auch den Außenbereich schätzen. „Zum Beispiel unsere Brücke und der Teich bieten sich an für traumhaft schöne Hochzeitsbilder“, schwärmt Burgherrin Verena Hahn.

Die jüngste Außenstelle des Malchiner Standesamtes ist das Hotel in Basedow. Wenn sich hier ein Hochzeitspaar angesagt hat, wird der Konferenzraum zum Trausaal umfunktioniert. Der feierliche Akt, bei dem Paar und Gäste unmittelbar auf das altehrwürdige Basedower Schloss schauen, kostet hier 150 Euro. In diesem Jahr wurden in Basedow bereits zwölf Paare unter die Haube gebracht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage