SICHERER SCHULWEG

Schrott-Ampel lässt sich nun doch wieder reparieren

Die provisorische Miet-Ampel auf Malchins wichtigstem Schulweg sollte eigentlich wieder abgebaut werden. Doch auf einmal gibt es für alle Probleme eine Lösung.
Die mobile Mietampel steht in der Basedower Straße noch zusammen mit den fest installierten Lichtsignalen, die aber scho
Die mobile Mietampel steht in der Basedower Straße noch zusammen mit den fest installierten Lichtsignalen, die aber schon lange nicht mehr funktionieren. Bis Anfang November soll die alte Ampel repariert sein. Torsten Bengelsdorf
Malchin ·

Sie hätte in dieser Woche eigentlich bereits wieder abgebaut werden müssen, die provisorische Fußgängerampel in der Basedower Straße von Malchin (Mecklenburger Seenplatte). Seit Schuljahresbeginn Anfang August kommen vor allem die Mädchen und Jungen der Grundschule hier wieder sicher über die viel befahrene Hauptstraße. Dafür hatte die Ostseewelle gesorgt,...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage

Kommentare (2)

Malchin hat es sich redlich verdient... als neue ungekröhnte Schildbürgerstadt gekröhnt zu werden.
Seid der Wende sich hart den Titel erarbeitet, Beispiele gefällig: Tausende von Altreifen wurden von der Stadt genehmigt und entsorgt und blieben jahrelang liegen. Der mit großen Tam-Tam gebaute Wirtschaftshafen am Industriegelände. Ja, tut uns leid es kamen doch nicht so viele Schiffe...
Marktplatz gepflastert von Portugiesen(wurde von einem Stadtrat als sichert die hiesigen Arbeitsplätze) gepriesen.
Ja, wenn man solch ein Hopelpflaster zuläßt dann ja, weil wieder neu gebaut. Dann die Solarfunzeln in Scharpzow (wurde von N3) sogar in die Fernsehwelt ins lächerliche gezogen. e.t.c-e.t.c.
Was aber hinhaut, sich auf die Schulter zu klopfen und sich rühmen was man aus Steuermitteln geschafft hat-oder auch nicht.

Ja und jetzt doch wieder die alte Ampel, aber wir hatten doch schon eine Behelfsmäßige.
Nun geht die alte doch. P.s. Das ganze Drumherum bezahlt ja eh der Steuerzahler.
Gott sei Dank müssen unsere Stadtdiener nicht aus eigener Tasche zur Kasse gebeten werden.
Dabei wurde viel Aufwand betrieben, damit nun doch oder doch nicht...?!
Weiter so, dann kann der Nordkurier wieder eine Bunte Ecke,(für das letzte Wort-Meinung)
einrichten im NK.