TIERISCHER ROADTRIP

Schwanenmarsch über den Asphalt bei Ivenack

Vom Schwarzen See zum Ivenacker See zu kommen, ist für eine Schwanenfamilie gar nicht so einfach. Zwischen Leitplanken und Fahrzeugen waren die Vögel gefangen.
Geschafft. Nun ging es zum Ivenacker See.
Geschafft. Nun ging es zum Ivenacker See. Eckhard Kruse
Am Ende bekam er Hilfe durch einen Brummi-Fahrer.
Am Ende bekam er Hilfe durch einen Brummi-Fahrer. Eckhard Kruse
Ein Polizist scheuchte die Schwäne zur nächsten Ausfahrt.
Ein Polizist scheuchte die Schwäne zur nächsten Ausfahrt. Eckhard Kruse
Durch die Leitenplanken wollten die Tiere nicht.
Durch die Leitenplanken wollten die Tiere nicht. Eckhard Kruse
Eine Schwanenfamilie begab sich auf einen abenteuerlichen Trip über die L273 bei Klockow.
Eine Schwanenfamilie begab sich auf einen abenteuerlichen Trip über die L273 bei Klockow. Eckhard Kruse
Klockow.

So richtig sicher war diese Straßenüberquerung nicht gewählt. Doch ein Schwanenpaar hatte am Dienstagvormittag wohl gar keine andere Chance, als ihre sechs Jungen genau über die Landesstraße 273 zwischen Ivenack und Klockow zu führen. Schließlich wollte es seine Küken von der Kinderstube im Schwarzen See zum Ivenacker See führen.

Mitten in der scharfen Doppelkurve marschierten die weiß gefiederten Vögel mit ihren noch grau gefärbten Küken aus den Wiesen auf den Fahrbahndamm. Offenbar wollten sie auf dem Asphalt ein Stück in Richtung Ivenack watscheln, um wieder in die Wiesen und vorn dort zum Ivenacker See zu kommen.

Zur nächsten Wiesenausfahrt getrieben

Doch weil immer wieder Pkw und Lkw von beiden Seiten kamen, stand die Schwanenfamilie in der Mitte gefangen. Ein Autofahrer versuchte immer wieder, die Tiere zum Weitergehen zu drängen. Doch so sehr er sich mühte, sie wollten nicht durch die Leitplanken schlüpfen.

Dann kam ein Polizist in einem Streifenwagen. Autos machten Platz, so dass andere Pkw rückwärts fahren konnten. Der Beamte scheuchte die Schwäne ein Stück. Und am Ende half noch ein Brummifahrer mit seinem großen Gefährt, die sechs Tiere zur nächsten Wiesenausfahrt zu treiben. Vor diesem Lkw hatten die Schwäne offenbar Respekt und watschelten einträchtig von dannen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Klockow

Kommende Events in Klockow (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Herr Kruse lag mit diesem Artikel mal wieder falsch. Auch die Geschichte hinter der Geschichte wurde nicht erkannt. Als Erster, eintreffender Schwanenvater kann ich berichten, dass die Flieger von rechts also aus Ivenack kamen und nicht wie berichtet dorthin wollten. Nachdem ich zu Fuß das Fahrrad im Gepäck den Verkehr beidseitig stoppte, tat sich nichts. Die Schwäne an sich bewegen sich nicht gern landläufig. Als ich dann versuchte vorbeizukommen, ging Vati Schwan Spitzname Robert(EX Bayern-Manager) zum Angriff über, den ich per Ignoranz abfederte. Hinter mir fuhr dann halb Altentreptow an den Schwänen vorbei, statt zu helfen. Eine ärgerliche Geschichte! Kein(e) Einzige(r) hielt und half. Fotofreund Kruse und der helfende Trachtler tauchten Stunden später auf. Beweisfoto gern auf Anfrage.