Auch beim Netto mit dem Hund soll es bald Corona-Selbsttests geben.
Auch beim Netto mit dem Hund soll es bald Corona-Selbsttests geben. NETTO
SARS-CoV-2

Schwarzer Netto will bald Corona-Selbsttests verkaufen

Auch der schwarze Netto mit Hund will Corona-Selbsttests verkaufen. Kunden müssen aber noch etwas warten.
Stavenhangen

Auch die Supermarktkette „Netto” aus Stavenhagen will in das Geschäft mit den Corona-Selbsttests einsteigen. Ab dem 22. März soll es die Tests auch in den Märkten mit dem schwarzen Hund geben, wie eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag ankündigte.

Die Kette steigt damit leicht verspätet in den Markt ein, den Konkurrent Aldi bereits am vergangenen Wochenende eröffnet hatte. Immer mehr Supermärkte und Drogerien kündigten inzwischen an, die Tests in ihr Sortiment aufnehmen zu wollen. Einige haben das auch schon getan. Sehen Sie hier eine Übersicht, wo Sie in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg Selbsttests kaufen können – und wo nicht.

Fünf Euro pro Selbsttest

Der „SARS-CoV-2 Antigen-Selbsttest” beim schwarzen Netto soll laut Herstellerangaben eine Genauigkeit von 98,73 Prozent besitzen. Anwender müssen sich eine Probe aus der Nase entnehmen, näheres erklärt die Packungsbeilage. Netto verlauft die einzelnen Selbsttests für je 4,99 Euro. Zum Vergleich: Im Onlineshop von Lidl werden sie im Fünferpack zu 21,99 Euro angeboten, was rund 4,40 Euro pro Stück sind. Aktuell sind sie dort aber vergriffen.

Jeder Test kann nur einmal angewendet werden. Fallen Sie positiv aus, sollten Anwender das Ergebnis unbedingt in einem Testzentrum bestätigen lassen.

Weiterlesen: Wie aussagekräftig sind die Corona-Schnelltests?

zur Homepage