INNENSTADT STAVENHAGEN

Schwierige Suche nach Parkplätzen

Im September sammelten Innenstadthändler Unterschriften für mehr Parkplätze auf dem Stavenhagener Markt. Die CDU-Fraktion unterstützt diesen Wunsch. Die Unabhängige Fraktion hat hingegen eine Idee, wie man auch ohne Bauarbeiten zu mehr Parkplätzen kommen könnte.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Das Stavenhagener Bauamt soll nun prüfen, ob mehr Parkmöglichkeiten auf dem Markt geschaffen werden können. Fot
Das Stavenhagener Bauamt soll nun prüfen, ob mehr Parkmöglichkeiten auf dem Markt geschaffen werden können. Foto: Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Das Stavenhagener Bauamt soll nun prüfen, ob mehr Parkmöglichkeiten auf dem Stavenhagener Marktplatz geschaffen werd
Das Stavenhagener Bauamt soll nun prüfen, ob mehr Parkmöglichkeiten auf dem Stavenhagener Marktplatz geschaffen werden können. Foto: Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Oliver Wickel Foto: Eckhard Kruse
Oliver Wickel Foto: Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Stavenhagen.

Die Stavenhagener CDU macht sich Sorgen um das Weihnachtsgeschäft der Innenstadthändler. Die Inhaber brauchen dringend mehr Parkmöglichkeiten für ihre Kunden, erläuterte Oliver Wickel, stellvertretender Fraktionschef. Und so stellte die Fraktion in der Stadtvertretersitzung den Antrag, das Thema Marktplatz-Parken als Dringlichkeitsbeschluss auf die Tagesordnung zu setzen.

[Video]

Die Stadtvertreter erlaubten das auch. Doch so schnell wird es wohl doch nichts mit einer zweiten Parkreihe in der abgesperrten Marktmitte, wie sie über Jahre geduldet, von Stadtbesuchern gern genutzt und im September komplett untersagt worden war. Die Stadtvertreter folgten einstimmig dem Vorschlag der CDU-Fraktion: Danach soll die Stadt Stavenhagen prüfen, ob eine zweite Parkreihe nun offiziell geschaffen werden kann. Außerdem sollte für Reisebusse, die Touristen zum Museum bringen, zwei zusätzliche Parkflächen geschaffen werden. Der Prüfauftrag ging an das Bauamt.

Die Bitte nach mehr Parkplätzen im Zentrum war schon im September an die Stadtvertreter herangetragen worden, als der Markt wieder komplett gesperrt wurde. Mehrere Innenstadthändler unterstützten den Vorschlag der Apothekerin Petra Kokel mit ihren Unterschriften. Nun hatte die CDU die Bitte als Antrag formuliert.

Die Meinungen über weitere Parkplätze im Zentrum gingen jedoch auseinander. Oliver Wickel sprach auch nach dem Bau des Parkplatzes in der Malchiner Straße von einer angespannten Parkplatzsituation – vor allem im Marktbereich. Die Arztpraxen und Banken bräuchten schon einen großen Teil der Stellflächen. In den Mittags- und Abendstunden sowie an den Wochenenden kämen viele Besucher in die Gaststätten. Der geplante Ausbau des Parkplatzes in der Wallstraße werde die Situation nicht entspannen. „Durch die Baumaßnahmen wird sich diese im Gegenteil noch verschärfen“, so Wickel. Und auch mit dem Umbau des Immergut-Geländes mit Gewerbeflächen müsse die Innenstadt konkurrenzfähig in puncto Parkplätze sein.

Für Peter Ritter, Fraktionschef der Linken, ist es nicht unbedingt notwendig, weitere Stellflächen im Zentrum zu schaffen. Er zählte sämtliche Parkplätze auf. Neben der Neubrandenburger Straße, der Wallstraße, dem Schlossparkplatz, dem Markt und der Malchiner Straße zählte er auch die Parkmöglichkeiten am Straßenrand mit und kam auf insgesamt 410 Parkplätze für Autos. „Das ist schon eine erhebliche Anzahl“, sagte er. Am Markt gebe es Stoßzeiten, räumte er ein. Besonders eng werde es immer an den Markttagen. Aber dann könne das Marktinnere ohnehin nicht für das Parken genutzt werden. Michael Kokel (CDU-Fraktion) forderte altersgerechte Parkplätze wie am EKZ. Man brauche die Parkplätze, um die Stadt zu beleben, betonte er.

Lothar Kuhn, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Fraktion, würde erst die Denkmalpflege fragen, ob solche Stellflächen überhaupt erlaubt werden. Bei einer Ablehnung mache es keinen Sinn, hier weiter zu reden. In einem ersten Schritt sollten aber erst einmal die Beschäftigten in der Innenstadt überzeugt werden, ihre Pkw, mit denen sie zur Arbeit kommen, am Ivenacker Tor und nicht direkt im Zentrum abzustellen. Das gleiche gelte für Verwaltungsmitarbeiter, die ihre Pkw auf dem Schlossparkplatz abstellen, betonte Kuhn. Dann gäbe es viele freie Parkplätze für Kunden und Stadtbesucher.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Stavenhagen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

zur Homepage