30 JAHRE MAUERFALL

So läuteten "Künstler-Spinner" in Teterow die Wende ein

Was die Stasi im „Zwergschen Garten“ zu suchen hatte, ist längst nicht das Einzige, was die Ausstellung im Stadtmuseum Teterow enthüllt – mit Originaldokumenten von den dramatischen Ereignissen im Wende-Jahr 1989.
Silke Voß Silke Voß
Thomas Borstel hielt fest, was am Mittelpunkt des heutigen Mecklenburg-Vorpommerns vor 30 Jahren Ungewöhnliches geschah.
Thomas Borstel hielt fest, was am Mittelpunkt des heutigen Mecklenburg-Vorpommerns vor 30 Jahren Ungewöhnliches geschah. Thomas Borstel
Meike Jezmann vom Museum Teterow hat sogar Megafon und Schallplatte aufgetrieben, mit denen der Keramiker Peter Fassunge die D
Meike Jezmann vom Museum Teterow hat sogar Megafon und Schallplatte aufgetrieben, mit denen der Keramiker Peter Fassunge die Demos in Teterow ausgerufen hatte. Silke Voß
Auch eine Umbenennung der Straßen fand in Teterow nach dem Ende des DDR-Regimes relativ schnell statt, wie im Stadtmuseu
Auch eine Umbenennung der Straßen fand in Teterow nach dem Ende des DDR-Regimes relativ schnell statt, wie im Stadtmuseum nun gezeigt wird. Silke Voß
Teterow.

„Anfang August sitzen die Herren Zwerg (Maler) und Fassunge (Töpfer) beim Sonntagnachmittagstee und reden über die aussichtslose politische Lage im Land. Da sie die Sicherheit des Staatswesens DDR bedroht sehen, kommt ihnen spontan die Idee, sich an den Kreis-Stasi-Chef zu wenden. Kurz darauf sitzen sie also im...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage