Chefarzt Dr. med. Sven Armbrust nahm die Spende von Anne Janz und Gerd Hoffmann aus Jürgenstorf im Beisein von Bereichspf
Chefarzt Dr. med. Sven Armbrust nahm die Spende von Anne Janz und Gerd Hoffmann aus Jürgenstorf im Beisein von Bereichspflegedienstleiterin Ines Schwemer sowie Schwester Vivien und Schwester Viktoria (v. l. n. r.) entgegen und erklärte, wofür solche Spenden verwendet werden. ZVG
Übergabe

Spende an Kinderklinik Neubrandenburg erfüllt letzten Wunsch

Karin Hoffmann aus Jürgenstorf ist im November verstorben. Jetzt haben Tochter Anne Janz und ihr Vater Gerd Hoffmann den letzten Wunsch erfüllt und für kranke Kinder gespendet.
Jürgenstorf

Es war ihr letzter Wunsch. Den haben Gerd Hoffmann und Tochter Anne Janz jetzt erfüllt. Die Jürgenstorfer Familie spendete Geld für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Dietrich-Bonhoeffer-Klinikums in Neubrandenburg. „Das hätte sie sehr gefreut”, war Anne Janz überzeugt.

Sterbende wünschte sich Spenden statt Blumen

Im November vergangenen Jahres war ihre Mutter Karin Hoffmann nach schwerer Krankheit auf der Palliativstation des Klinikums verstorben. Entsprechend ihres letzten Wunsches seien die Trauergäste um Spenden für kranke Kinder statt Blumen gebeten worden. 500 Euro aus der Spendensumme haben die Jürgenstorfer nun der Kinderklinik übergeben. Chefarzt Dr. med. Sven Armbrust war gerührt.

Dankbar nahm dieser das Geld im Namen seines Teams entgegen. „Meine Mutter war Lehrerin”, begründete Anne Janz, warum es ganz in ihrem Sinne sei, wenn von dem Geld Ausstattung fürs Spielzimmer, Bastelmaterial für die kleinen Patienten oder auch kleine Geschenke zu bestimmten Anlässen gekauft werden. Gerd Hoffmann sei während des Aufenthalts seiner Frau oft im Krankenhaus gewesen. „Wir haben über die Beerdigung gesprochen und waren uns einig: Blumen verwelken, man könnte das Geld lieber für andere Zwecke verwenden und so haben wir es dann in die Traueranzeige geschrieben”, erzählte er bei der Übergabe der Spende.

Weitere Spende für krebskranke Kinder

Eine weiterer Teil des gesammelten Geldes soll zudem für krebskranke Kinder gespendet werden. Die Familie sei ganz bewegt, dass so viel Geld zusammengekommen ist und aus einer schmerzlichen Situation noch etwas Schönes erwachse. „So haben wir es uns gewünscht”, sagte Anne Janz.

zur Homepage