Zehnjährige wünscht sich Schalmei

:

Stadtfest-Besucher spenden für sehbehindertes Mädchen

Claudia Laabs (Mitte) übergab während eines Konzertes des Malchiner Schalmeien-Vereins die Spende an die zehnjährige Melinda.
Claudia Laabs (Mitte) übergab während eines Konzertes des Malchiner Schalmeien-Vereins die Spende an die zehnjährige Melinda.
Torsten Bengelsdorf

Die zehnjährige Melinda ist Mitglied im Malchiner Schalmeien-Verein. Ihr größter Traum ist ein eigenes Instrument.

Besucher des Malchiner Stadtfestes haben am Sonnabend spontan für ein zehnjähriges, hochgradig sehbehindertes Mädchen gespendet. Melinda ist das zweitjüngste Mitglied des Malchiner Schalmeien-Vereins, ihr großer Traum ist ein eigenes Instrument. Als ihr Claudia Laabs vom Datzekrug Glienke am Rande eines Auftritts der Schalmeien-Kapelle im Festzelt eine Spende über 510 Euro übergab, schlossen sich zahlreiche Gäste des Konzertes an, so dass das Geld für eine Schalmei jetzt fast zusammen ist.

Vereins-Chefin Rosemarie Heiden will Melinda künftig an dem Instrument ausbilden. Das Mädchen wird das Instrument vor allem über das Gehör erlernen.