JETZT BEWERBEN

Stavenhagen wählt neuen Bürgermeister im November

Weil Bernd Mahnke vorzeitig in den Ruhestand geht, müssen die Stavenhagener einen neuen Verwaltungschef wählen. Bewerben kann sich jeder EU-Bürger zwischen 18 und 59 Jahren.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Die Stavenhagener werden am 3. November an die Wahlurne gerufen. Sie entscheiden dann, wer neuer Rathauschef wird.
Die Stavenhagener werden am 3. November an die Wahlurne gerufen. Sie entscheiden dann, wer neuer Rathauschef wird. Eckhard Kruse
Stavenhagen.

Die Einwohner von Stavenhagen werden am 3. November dieses Jahres einen neuen Bürgermeister wählen. Diesen Termin legten die Stavenhagener Stadtvertreter am Donnerstagabend in ihrer ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen fest. Eine mögliche Stichwahl würde dann am 17. November stattfinden.

Die Neuwahl eines hauptamtlichen Bürgermeisters wird notwendig, weil der langjährige Bürgermeister Bernd Mahnke (parteilos) seine Amtszeit vorzeitig beendet und zum 1. September in den Ruhestand geht. Darum hatte er die Stadtvertreter vor wenigen Wochen gebeten. Sie stimmten zu.

Bewerbungsfrist bis 20. August

Wahlvorschläge können bereits ab nächster Woche eingereicht werden, informierte die stellvertretende Wahlleiterin, Bärbel Kustos. Zuerst müsse der Beschluss der Stadtvertreter aber auf der Internetseite des Amtes Stavenhagen bekannt gemacht werden. Dann laufe die Bewerbungsfrist.

Kandidaten, die Bürgermeister von Stavenhagen werden wollen, müssen ihre Bewerbung dann bis zum Dienstag, dem 20. August, um 16 Uhr einreichen. Zu den Unterlagen müssen sie unter anderem ein Führungszeugnis beifügen. Bewerben dürfen sich Deutsche und EU-Bürger zwischen 18 und 59 Jahren.

Überregionale Ausschreibung

Die Wahl wird überregional und öffentlich ausgeschrieben. Neben der Homepage des Amtes Stavenhagen werden dafür auch das Amtsblatt und die Verbandszeitschrift des Städte- und Gemeindetags MV genutzt. Aus den Reihen der Stadtpoltiker hat bisher noch niemand Interesse am Bürgermeisterposten angemeldet.

zur Homepage