VERKEHRSKONTROLLE

Stavenhagener Bürgermeister angetrunken aus dem Verkehr gezogen

Bernd Mahnke musste bei einer Verkehrskontrolle pusten. Die Polizisten stellten fest, dass der Bürgermeister von Stavenhagen vor der Fahrt Alkohol getrunken hatte. Mahnke muss sich nun nicht nur auf ein Fahrverbot einstellen.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Bürgermeister Bernd Mahnke ist mit seinem Privatauto in Stavenhagen in eine Verkehrskontrolle geraten. Er hatte offenbar vor dem Losfahren Alkohol getrunken.
Bürgermeister Bernd Mahnke ist mit seinem Privatauto in Stavenhagen in eine Verkehrskontrolle geraten. Er hatte offenbar vor dem Losfahren Alkohol getrunken. Eckhard Kruse
Stavenhagen.

Der Stavenhagener Bürgermeister Bernd Mahnke (parteilos) ist bei einer Alkoholfahrt erwischt worden. Wie die Polizeiinspektion Neubrandenburg am Montag bestätigte, wurde Mahnke schon am vergangenen Freitag in der Stavenhagener Goethestraße ertappt.

Die Polizisten hatten den Bürgermeister um 11.20 Uhr bei einer Verkehrskontrolle gestoppt. Dabei hätten sie Alkoholgeruch festgestellt und den Bürgermeister pusten lassen. Eine präzise Nachmessung im Malchiner Polizeirevier habe einen Atemalkoholwert von 0,82 Promille ergeben.

Zwei Punkte in Flensburg

Dabei handele es sich um eine Ordnungswidrigkeit. Den Bürgermeister erwarten laut Polizei ein Monat Fahrverbot, eine Geldstrafe von 500 Euro und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg. Mahnke räumte nur ein, dass er am Freitag in eine Verkehrskontrolle geraten ist. „Ich habe eine Ordnungswidrigkeit begangen“, sagte er. Nun warte er auf schriftlichen Bescheid. Einen Grund für die Ordnungswidrigkeit habe es nicht gegeben. Das Wort Alkohol nahm er nicht in der Mund.

zur Homepage