FRÜH-ZÜGLER

Storch findet bei uns genug Nahrung

Weil es winterlich kalt ist, sorgt sich so mancher um den Storch, der bereits jetzt schon zurückgekehrt ist. Ein Experte erklärt, wie es dem Vogel geht.
Nicht leicht für den Storch, Futter aufzutreiben.
 
Nicht leicht für den Storch, Futter aufzutreiben. Wolfgang Schmidt
Belitz.

Klirrende Nachtfröste herrschen derzeit in der Mecklenburgischen Schweiz und sie setzen dem Storch von Belitz zu. Der Frühzügler muss sich seit einer Woche im Winter behaupten. Findet er bei solchen Witterungsbedingungen überhaupt genügend Nahrung? Oder muss er gefüttert werden, um zu überleben? Das fragen unsere Leser besorgt. Der Storchenexperte Wolfgang Schmidt aus Teterow gibt Entwarnung. Er hat die Belitzer Störche seit vielen Jahren im Visier. Wer regelmäßig so früh ankomme, der kennt die Umstände und kommt damit zurecht, versichert er.

Solange keine geschlossene Schneedecke liege, könne der Storch Mäuse jagen. An sonnigen Hanglagen finde er Würmer. Zugefüttert werde bei Wildtieren generell nicht, macht Schmidt deutlich.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Belitz

Kommende Events in Belitz (Anzeige)

zur Homepage