BAUMAßNAHMEN

Straßenbauer gehen in Malchin wieder an die Arbeit

Im Herbst vergleich ein Stadtverteter die Malchiner Petersilienstraße schon mit dem BER. Nun soll hier weiter gebaut werden – allerdings gleich inklusive Ankündigung einer späteren Fertigstellung.
Beim Kanal- und Straßenbau in der Malchiner Petersilienstraße gab es schon mehrfach unerwartete Probleme. (Archivbild)
Beim Kanal- und Straßenbau in der Malchiner Petersilienstraße gab es schon mehrfach unerwartete Probleme. (Archivbild) Torsten Bengelsdorf
Malchin ·

Für die Meteorologen ist am Montag bereits Frühlingsbeginn. Für die Straßenbauer auch. Deshalb sollen am 1. März in Malchin die Arbeiten in der Petersilien- und Steintor-Mauer-Straße weitergehen, wie Bürgermeister Axel Müller (CDU) in dieser Woche in der Stadtvertretersitzung ankündigte.

Hier wird nun allerdings länger gebaut als geplant, die Fertigstellung verschiebe sich um etwa vier Wochen auf Ende April/Anfang Mai, kündigte der Bürgermeister an. Mit den Kanalarbeiten im ersten Abschnitt der Petersilienstraße war übrigens im Juli 2019 begonnen worden.

Wie schon beim ersten Bauabschnitt gab es auch beim zweiten Verzögerungen, woraufhin der CDU-Stadtvertreter und Ex-Bürgermeister von Malchin, Werner Neumann, im Herbst schon den Vergleich zum Hauptstadt-Flughafen BER zog. Immerhin: Der hat inzwischen den Betrieb aufgenommen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage