WM-LAUF AM WOCHENENDE

Teterow fiebert Speedway-Grand-Prix entgegen

Zum dritten Mal wird in Teterow ein Weltmeisterschaftslauf im Speedway ausgefahren. Die Vorbereitungen sind auf der Zielgeraden. Nun müssen nur noch mehr Zuschauer kommen.
Am 22. September geht es in der Teterower Arena wieder heiß er. Dann findet hier der Grand Prix im Speedway statt.
Am 22. September geht es in der Teterower Arena wieder heiß er. Dann findet hier der Grand Prix im Speedway statt. Pagenkopf
Teterow.

Dass das klappt, habe lange keiner geglaubt. Aber jetzt erlebt der Grand Prix im Speedway bereits seine dritte Auflage in Teterow. Am kommenden Sonnabend gibt sich die Weltelite der Stahlschuh-Matadoren wieder ein Stelldichein in der Arena. Adolf Schlaak ist zufrieden. Den Coup hatte er seinerzeit als Vorsitzender des MC Bergring selbst eingefädelt, war extra nach London zum Chef der BSI (Benfield Sports International) Torben Olsen gefahren. Die beiden Männer hätten sich sofort verstanden, erzählt der Teterower.

Nach den Regeln des Motorrad-Weltverbandes FIM richtet die Agentur die Weltmeisterschaft aus. Und schloss einen Vertrag bis 2019 mit den Teterower Stadtwerken, zudem holte Adolf Schlaak für den sportlichen Teil den ADAC Hansa mit ins Boot. „Die Zeit ist überschaubar“, kommentiert Schlaak, der sich nicht nur als Veranstaltungsleiter, sondern auch als Promotor versteht. „Für beide Seiten. Wir haben die Option, den Vertrag um weitere drei Jahre zu verlängern, wenn wir uns einig sind.“

Wirtschaftlich noch Luft nach oben

Für diesen Schritt hofft er aber auch auf die Fans. „Aus wirtschaftlicher Sicht sind wir mit der Veranstaltung noch nicht zufrieden“, räumt er ein. Und macht keinen Hehl daraus: „Wenn es sich auf Dauer nicht trägt, wird sich der Grand Prix aus Deutschland auch wieder verabschieden.“ Heißt, es müssten die Zuschauerzahlen steigen oder es müsste der Vertrag nach 2019 neu verhandelt werden.

Indes sind die Vorbereitungen für den Grand Prix am 22. September auf der Zielgeraden. Rund 30 Helfer vom MC Bergring gehören zum Team. Ein Novum wird es bei der Zeitnahme geben. „Wir sind Pilotprojekt“, sagt Adolf Schlaak. „Beim Grand Prix gibt es zum ersten Mal eine digitale Zeitnahme. Bewährt sie sich, ist sie im nächsten Jahr Pflicht für alle.“

Karten für den Weltmeisterschaftslauf gibt es im Vorverkauf online, in der Tourist-Information in Teterow, in den ADAC-Geschäftsstellen in Neubrandenburg, Rostock und Hamburg und dann an der Tageskasse.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

Kommende Events in Teterow (Anzeige)

zur Homepage