Neuer Rathaus-Chef

:

Teterows Bürgermeister gibt seinen Dienstwagen ab

100 Tage im Amt: Teterows Bürgermeister Andreas Lange (links), hier mit seinem Stellvertreter Uwe Rethmeyer und Feuerwehr-Chef Eckhard Kutnick.
100 Tage im Amt: Teterows Bürgermeister Andreas Lange (links), hier mit seinem Stellvertreter Uwe Rethmeyer und Feuerwehr-Chef Eckhard Kutnick.
Torsten Bengelsdorf

Andreas Lange ist nun 100 Tage im Amt. Jetzt wird er seinen Ankündigungen im Wahlkampf Taten folgen lassen müssen.

Teterows neuer Bürgermeister Andreas Lange hat den Dienstwagen seines Vorgängers abgeschafft. Dadurch werde ein vierstelliger Betrag eingespart, sagte der parteilose Rathaus-Chef, der seit nunmehr 100 Tagen im Amt ist.

Grundlegend andere Weichenstellungen ließ der Neue in seinem Amt aber noch nicht erkennen. Das werde erst im Zuge der Haushaltsdebatte für das kommende Jahr möglich sein, sagt Lange.

Allerdings hat er damit begonnen, seine Wahlversprechen einzulösen. So führte Teterows Neuer regelmäßige Bürgersprechstunden ein und hat auch bereits eine Einwohnerversammlung abgehalten. Des Weiteren stockte er das Stundenpensum für den kommunalen Ordnungsdienst auf. Straffer organisiert werde ebenfalls der Bereich Kommunaltechnik.