:

Tiere-Raten mit Fagott und Oboe

Stavenhagen.Wer kann Kindern Instrumente besser näher bringen als ein Orchestermusiker und eine Musikpä-dagogin? Michael Bartl haucht den Kindern einen ...

Musikunterricht einmal anders. Evelyn und Michael Bartl aus Verchen stellen Stavenhagener Schulkindern die Instrumente – hier ein Fagott - vor.   FOTO: Eckhard Kruse

Stavenhagen.Wer kann Kindern Instrumente besser näher bringen als ein Orchestermusiker und eine Musikpä-
dagogin? Michael Bartl haucht den Kindern einen Fagott-Ton ins Ohr. Denn alle Kinder der 2 a aus Stavenhagen waren neugierig, wie Fagott, Klarinette und Oboe klingen, die Evelyn und Michael Bartl mitgebracht hatten. Das Paar war vor fünf Jahren aus dem Raum Düsseldorf nach Verchen gezogen und fühlt sich dem Fritz-Reuter-Literaturmuseum verbunden. Für Stavenhagener Grundschüler legen sie erneut ihre Vorführungen „Karneval der Tiere“ und „Zauberflöte“ auf, erläuterte Melitta Rühle vom Museum. Den Kindern zeigten sie Unterschiede zwischen Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass. Und dann durften die Kinder im Musik-Stück „Karneval der Tiere“ lauschen, wann Elefant, Löwe oder Schildkröte ihre Auftritte haben.
Dann kamen plattdeutsche Tiere an die Reihe. Melitta Rühle spielte mit Schülern Ausschnitte aus „Hanne Nüte un de lütte Pudel“ nach. Da gab es Bekanntschaft mit Sperling, Maus und Biene.ek