Nach dem Aufprall riss der Transporter unter anderm eine Wasserpumpe auf dem kleinen Markt von Gnoien um.
Nach dem Aufprall riss der Transporter unter anderm eine Wasserpumpe auf dem kleinen Markt von Gnoien um. privat
Rote Ampel

Transporter räumt nach Unfall halben Marktplatz ab

An einer roten Fußgängerampel in der Gnoiener Innenstadt hat sich am Dienstagnachmittag ein folgenschwerer Unfall ereignet. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Gnoien

Ein Auffahrunfall in der Gnoiener Friedenstraße hat am Dienstagnachmittag für viel Aufsehen gesorgt. Passiert ist das Ganze an der Fußgängerampel in Höhe des kleinen Marktes. Bei Rot hielt hier zunächst eine 28-Jährige mit ihrem Auto an. Ein 30 Jahre alter Transporter-Fahrer erkannte dies offenbar zu spät und krachte mit seinem Wagen mit voller Wucht auf den Pkw. In der Folge schleuderte der Transporter einige Meter weit auf den kleinen Markt, riss einen Poller, ein Werbeschild und die Wasserpumpe am Rande des kleinen Platzes um.

Mehrere Krankenwagen kamen zum Einsatz. Die Autofahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, der Transporterfahrer blieb dagegen unverletzt, wie es später aus dem Teterower Polizeirevier hieß. Beide Autos kamen nach dem Unfall nicht mehr vom Fleck und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 110 war nach dem Unfall für etwa ein Stunde halbseitig, zeitweise aber auch ganz gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf bis zu 15.000 Euro.

Dieser Artikel wurde am 26. Oktober 2021 um 17.34 Uhr aktualisiert.

zur Homepage