Zeitung kommt später
Transporter rollt in einen Zaun

In Teterow kam es am frühen Sonnabendmorgen zu einem Unfall.
In Teterow kam es am frühen Sonnabendmorgen zu einem Unfall.

Durch einen Unfall in Teterow verzögert sich am Sonnabend die Zustellung des Nordkurier in einigen Teilen von Teterow.

Zu einem Unfall kam es Sonnabendfrüh gegen 3.30 Uhr in der Goethestraße in Teterow. Ein Zeitungszusteller, der in der Von-Pentz-Allee unterwegs war, hatte seinen Transporter nicht richtig gesichert, so dass der die abschüssige Straße zirka 150 Meter hinunter und in einen Zaun rollte, so die Polizei. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Schaden bezifferten die Beamten auf rund 4000 Euro.

Durch den Unfall verzögert sich in einigen Teilen Teterows die Zustellung des Nordkurier. Die Zeitung soll bis zum Nachmittag nachgeliefert werden, heißt es von der Nordkurier Logistik in Neubrandenburg.

Kommentare (1)

Man fragt sich immer wieder wie manche Zusteller zu ihrer Fahrerlaubnis gekommen sind, sowohl in der Fahrweise als auch im ruhenden Verkehr. Ich kenne z.b. keine regel , die es erlaubt einfach das Fahrzeug auf der Straße zu Parken und die Warnblinkanlage einzuschalten. Die WBA ist dazu da andere Verkehrsteilnehmer zu "Warnen", das sich am Fahrzeug ein technischer Defekt oder ein medizinisches Unwohlsein des Fahrzeugführers eingetreten ist. Nicht aber das Be- und entladen von Fahrzeugen wegen mangelnder Parkmöglichkeiten. Früher hatte der Zusteller einen kleinen Ziehwagen dabei da konnte er größere Strecken zu Fuß austragen. [EDIT Moderation: Beleidigungen entfernt]