BIKER-TREFFEN

Uckermärker Paar sagt bei Malchiner Biker-Hochzeit Ja

Die Malchiner Bikerhochzeit hat wieder viele Zuschauer auf den Marktplatz gelockt. Für den Bund des Lebens entschieden sich Susanne Krusch und Uwe Hauckold.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Susanne Krusch und Uwe Hauckold sind das Bikerpaar des Jahres 2019. Verwandte, Freunde und Motorradfans begrüßten sie nach der Trauung mit Seifenblasen vor dem Rathaus.
Susanne Krusch und Uwe Hauckold sind das Bikerpaar des Jahres 2019. Verwandte, Freunde und Motorradfans begrüßten sie nach der Trauung mit Seifenblasen vor dem Rathaus. Eckhard Kruse
Ihre Ringe bekamen Susanne Krusch und Uwe Hauckold (Mitte) im Malchiner Trausaal von einem Trauzeugen.
Ihre Ringe bekamen Susanne Krusch und Uwe Hauckold (Mitte) im Malchiner Trausaal von einem Trauzeugen. Eckhard Kruse
Nach der Zeremonie ließ das Hochzeitspaar gemeinsam mit dem Organisator des Bikertreffens, Reinhard Hassemer (rechts), Tauben in den Himmel aufsteigen.
Nach der Zeremonie ließ das Hochzeitspaar gemeinsam mit dem Organisator des Bikertreffens, Reinhard Hassemer (rechts), Tauben in den Himmel aufsteigen. Eckhard Kruse
Malchin.

Susanne Krusch und Uwe Hauckold aus der Nähe von Templin (Uckermark) haben sich am Sonnabend bei der Malchiner Biker-Hochzeit das Ja-Wort gegeben. Die Malchiner Standesbeamtin Sigrid Meyer traute die beiden im Trausaal des Rathauses.

Die 50-Jährige und der 53-Jährige kennen sich schon seit 23 Jahren. Seit Ewigkeiten sind sie auch schon beim Malchiner Bikertreffen dabei. Dort hatte Uwe Hauckold seiner Susanne im vergangenen Jahr einen Heiratsantrag gemacht. Damit war ein Paar für die nächste Bikerhochzeit gefunden.

Dudelsackmusik und Taubenstart

Die Standesbeamtin machte dem Brautpaar klar, dass das Leben nicht nur aus glatten Rennstrecken besteht. Manches Mal gebe es auch Buckelpisten. Die müsse man umfahren und möglichst das Tempo drosseln. Susanne Krusch und Uwe Hauckold entschieden sich übrigens dafür, dass sie keinen gemeinsamen Familiennamen tragen wollen.

Vor dem Rathaus wurde das Paar von Verwandten, Freunden und Bikern mit einem Regen aus Seifenblasen empfangen. Ein Dudelsack spielte Musik. Und der Malchiner Jens Peters sorgte wieder dafür, dass das Hochzeitspaar Brieftauben aufsteigen lassen konnte.

StadtLandKlassik - Konzert in Malchin

zur Homepage