AUFREGUNG UM BADESTELLEN

Versicherer trübt Badespaß am Schloss-See

Die Gemeinde Walkendorf hat gerade eine beachtliche Summe an Fördermittel für einen neuen Badesteg bekommen. Da sorgt ein Schreiben der kommunalen Versicherung jetzt für Aufregung.
Für den Schlosssee wollen Bürgermeister Henrik Jager und seine Gemeindevertreter gern eine neue Steganlage bauen las
Für den Schlosssee wollen Bürgermeister Henrik Jager und seine Gemeindevertreter gern eine neue Steganlage bauen lassen. Doch der kommunale Versicherer sorgt jetzt mit einem Schreiben für Verunsicherung – und das wohl nicht nur in Walkendorf. Torsten Bengelsdorf
Walkendorf.

Leugnen nützte wohl nichts mehr. Der Teenager hatte einfach einige Bretter aus dem Badesteg herausgerissen und ins Gebüsch geworfen, wohl dann aber selbst eingesehen, dass das keine so gute Idee war. Inzwischen hat er den Schaden repariert. Warum er sich an dem Steg ausgelassen hatte? Die Bohlen waren eben schon ziemlich locker, berichtet der erwischte Übeltäter. Die L-förmige Brücke mit der kleinen Sprunganlage trennt auf dem idyllisch gelegenen Schlosssee am Rande von Walkendorf den Nichtschwimmerbereich...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Walkendorf

Kommende Events in Walkendorf (Anzeige)

zur Homepage