Am Sonntag gab es kein Rennen auf dem Teterower Bergring. Warum fiel es aus?
Am Sonntag gab es kein Rennen auf dem Teterower Bergring. Warum fiel es aus? Eberhard Rogmann
Motorsport

Vom Notarzt versetzt! Deshalb fiel das Speedway-Rennen aus

Großes Pech hatte der Teterower MC Bergring mit der geplanten Veranstaltung am Sonntag. Der Lauf soll nachgeholt werden.
Teterow

Lange Gesichter bei den Motorsportfans in Teterow (Mecklenburgische Schweiz). Der für Sonntag geplante Lauf der Speedwayliga Nord in der Arena am Kellerholz musste abgesagt werden. Der Grund: Der für die Veranstaltung verpflichtete Notarzt war nicht erschienen.

Lesen Sie auch: ▶ 10.000 Besucher bei Bergring-Arena in Teterow

Keinen Ersatz für Mediziner gefunden

Warum der Mediziner nicht kam, darüber hatte der gastgebende MC Bergring am frühen Sonntagaend keine Informationen. Man habe vergeblich versucht, den Arzt telefonisch zu erreichen. Bemühungen, auf die Schnelle noch einen Ersatz zu organisieren, waren nicht erfolgreich. So blieb dem Veranstalter nichts anderes übrig, als das Rennen abzusagen.

Mehr lesen: ▶ Stürze, Tränen und Triumphe – der Bergring bebt zum Jubiläum

Zuschauer erhalten Geld zurück

Die etwa 100 Zuschauer erhielten ihr Geld zurück, das Rennen soll zu einem späteren Termin nachgeholt werden. Bei dem Lauf sollten neben Motorsportlern aus Teterow auch Speedwayfahrer aus Meißen, Güstrow und Dohren an den Start gehen.

zur Homepage