In der Corona-Krise gibt es wenig Arbeit für den Weihnachtsmann.
In der Corona-Krise gibt es wenig Arbeit für den Weihnachtsmann. ZVG
Adventssonntag

Weihnachtsmann hört man dieses Jahr nur im Radio

Wegen der Corona-Pandemie wird Jan Tessin in diesem Jahr zwar nicht als Weihnachtsmann unterwegs sein, aber dafür ist er immer Sonntags zu hören.
Malchin

Er ist in Malchin nicht nur der Countrymusiker, sondern auch der Weihnachtsmann vom Dienst: Jan Tessin. In den vergangenen Jahren gab es kaum eine Kinderweihnachtsfeier in der Stadt, bei der er nicht mit weißem Rauschebart und rotem Mantel zu erleben war. Selbst am Heiligen Abend kehrte er in vielen Häusern ein und kramte die Präsente aus dem großen Geschenkesack.

Wegen Corona keine Nachfrage

In diesen Zeiten hat es aber auch Santa Claus ziemlich schwer. Wegen der nicht enden wollenden Corona-Krise kann Tessin das Weihnachtsmann-Kostüm in den nächsten Wochen wohl im Kleiderschrank lassen. Keine Nachfrage.

Auch interessant: Radio Malchin beendet seine Sendepause

Deswegen müssen die jüngsten Malchiner aber noch lange nicht auf ihn verzichten. Auch wenn er nicht persönlich bei ihnen vorbei schaut. Gemeinsam mit Susan Kobelt erzählt Tessin im Malchiner Bürgerradio an jedem Adventssonntag eine Weihnachtsgeschichte. Die beginnt immer um 19.30  Uhr. An diesem Wochenende treten die beiden Geschichtenerzähler zum ersten Mal in Aktion. Zu empfangen ist der Sender auf der UKW-Frequenz 98,7.

zur Homepage