CORONA-PANDEMIE

Werden Stadtfeste das zweite Mal abgesagt?

Dargun hat gerade damit begonnen zu schauen, ob im Sommer nicht mal wieder ein Spektakel am Schloss möglich ist. Und auch in anderen Städten wird längst überlegt. Doch die Unsicherheit ist groß.
Feste mit Hunderten Gästen wie hier beim Mittelaltermarkt in Dargun sind im Moment noch schwer vorstellbar. Doch müs
Feste mit Hunderten Gästen wie hier beim Mittelaltermarkt in Dargun sind im Moment noch schwer vorstellbar. Doch müssen deshalb nun auch dieses Jahr wieder sämtliche Stadtpartys abgesagt werden? Archiv
Spiel mit dem Feuer: Ob solche Szenen im August beim Schlossspektakel in Dargun schon wieder zu erleben sein werden, ist noch
Spiel mit dem Feuer: Ob solche Szenen im August beim Schlossspektakel in Dargun schon wieder zu erleben sein werden, ist noch fraglich. Trotzdem beginnt die Stadt jetzt damit, das Interesse bei den Akteuren abzufragen. Archiv
Malchin ·

Noch weiß niemand, was im Sommer schon wieder alles möglich sein wird. In Dargun hält es die Stadtverwaltung aber für denkbar, dass es in diesem Jahr wieder ein Schlossspektakel geben könnte. Besser bekannt ist das Treiben am Kloster- und Schlosskomplex aus den Vorjahren noch als Mittelaltermarkt.

„Wir haben die Stadtinformation jetzt beauftragt, ein Interessenbekundungsverfahren zu starten“, teilte Bürgermeister Sirko Wellnitz (WVD) mit. Anbieter verschiedener Attraktionen haben damit schon mal die Möglichkeit, sich zu melden.

Stadt will vorbereitet sein

Damit wolle die Stadt vorbereitet sein, wenn derartige Veranstaltungen im Sommer dann doch wieder erlaubt sind. „Wir wollen unseren Einwohnern damit auch wieder etwas Abwechslung bieten“, sagte Wellnitz. Das Schlossspektakel soll am ersten Augustwochenende über die Bühne gehen.

Viel früher, nämlich bereits im Mai, feiern die Teterower. Man stehe in den Startlöchern, heißt es von den Organisatoren. Zunächst ist die traditionelle Himmelfahrtsparty am 13. Mai in Teschow geplant, am Wochenende darauf dann das Hechtfest auf dem Schulkamp. Schausteller und Zeltbetreiber haben die Daten im Kalender. Die Teterower achten aber beim Festprogramm auch auf Storno-Optionen für Verträge mit Künstlern.

Sowohl zum Himmelfahrtstag als auch zum Hechtfest gehören in Teterow Gottesdienste. Sollten beide Feste nun schon zum zweiten Mal Corona zum Opfer fallen, so sollen doch zumindest der Gottesdienst auf dem Silberberg und ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Markt der Bergringstadt stattfinden können. Unter Beachtung von Corona-Regeln.

Wenig Hoffnung hat in Gnoien Bürgermeister Lars Schwarz (CDU) für das Mühlenfest. Entschieden sei ja noch nichts. „Ich bin da aber sehr zurückhaltend, im Moment kann ich mir das nicht vorstellen“, erklärte Schwarz am Donnerstag. Mühlenfest ist in Gnoien immer am letzten Juni-Wochenende.

Notwendig ist ein gewisser Vorlauf

Zur gleichen Zeit steigt eigentlich dann auch immer in Malchin die große Stadtparty. „Wir haben auch etwas im kleinen Rahmen vorbereitet und könnten spontan handeln“, erklärt Andrea Schmidt, die mit ihrem Catering-Service das Stadtfest in Malchin organisiert. DJ, Live Act und Schausteller würden mit dabei sein. Allerdings: „Ich bin skeptisch, ob das alles Ende Juni auch wirklich schon wieder möglich ist.“

Auch bei den Nachbarn in Stavenhagen steht die Entscheidung noch aus, ob die Stadt im Juni zu den Reuterfestspielen einladen kann. „Ich habe mich gerade in einer Videokonferenz mit dem Heimatverband MV dazu beraten“, sagte Bürgermeister Stefan Guzu (parteilos). „Momentan würde ich sagen Nein.“ Denn niemand könne in die Zukunft schauen, ob solche Feste im Sommer oder auch im Herbst stattfinden dürfen.

Man wisse auch gar nicht, ob die Teilnehmer wie Chöre oder die Laiendarsteller auftreten können, weil sie lange Zeit wegen der Corona-Auflagen nicht proben durften. Und weil das Reuterfest auch moderner werden soll, brauche man einen gewissen Vorlauf – auch um Künstler vertraglich zu binden. Mit einer endgültigen Entscheidung will Stavenhagen noch bis zum 4. März warten, wenn dann hoffentlich der Ausstieg aus dem Lockdown beraten wird.

Corona-Update per Mail

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage