AUFSICHTSPFLICHT

Wie weiter mit den Badestegen im Teterower Land?

Mit einem Steg allein sei noch keine Aufsichtspflicht verbunden. Diese Auffassung vertritt der Städte- und Gemeindetag und rät vom Rückbau ab.
Auch die Gemeinde Schorssow will Klarheit, wie sie mit den Badestegen am Haussee umzugehen hat.
Auch die Gemeinde Schorssow will Klarheit, wie sie mit den Badestegen am Haussee umzugehen hat. Torsten Bengelsdorf
Auch die Gemeinde Schorssow will Klarheit, wie sie mit den Badestegen am Haussee umzugehen hat. Foto: Nordkurier-Archiv
Auch die Gemeinde Schorssow will Klarheit, wie sie mit den Badestegen am Haussee umzugehen hat. Foto: Nordkurier-Archiv Torsten Bengelsdorf
Teterow ·

Die Stadt Teterow hat reagiert und mit Blick auf den Sommer, konkret die 2021er-Badesaison, den Einsatz von Rettungsschwimmern in ihrem Naturbad schon mal finanziell abgesichert. Dazu gibt es ganz offensichtlich auch keine Alternative.

Das Naturbad ist eingezäunt, hier wird Eintritt verlangt. „Wer ein Naturbad aufsucht, schließt mit dem Betreiber einen...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage