Lea (links) und Marie durften die Engel des Weihnachtsmannes sein und hatten einen Sack voller Süßigkeiten dabei.
Lea (links) und Marie durften die Engel des Weihnachtsmannes sein und hatten einen Sack voller Süßigkeiten dabei. Kirsten Gehrke
Stavenhagener Schüler boten unter anderem selbstgebackene Churros, ein iberisches Fettgebäck, an, um ihre Kasse f&uu
Stavenhagener Schüler boten unter anderem selbstgebackene Churros, ein iberisches Fettgebäck, an, um ihre Kasse für den Abi-Ball aufzubessern. Kirsten Gehrke
Klein aber fein: Das bezaubernde Schloss-Ambiente machte den Stavenhagener Weihnachtsmarkt besonders heimelig.
Klein aber fein: Das bezaubernde Schloss-Ambiente machte den Stavenhagener Weihnachtsmarkt besonders heimelig. Kirsten Gehrke
Christine Ahrends aus Galenbeck (rechts) interessierte sich für die Arbeiten von Irene Murawski, die verschiedene Sachen
Christine Ahrends aus Galenbeck (rechts) interessierte sich für die Arbeiten von Irene Murawski, die verschiedene Sachen aus Keramik mitgebracht hatte. Kirsten Gehrke
Helene (links) und Emma von der Reuterstädter Gesamtschule luden die Besucher mit einem Medley aus Filmmusiken für D
Helene (links) und Emma von der Reuterstädter Gesamtschule luden die Besucher mit einem Medley aus Filmmusiken für Dienstag, 18 Uhr, zu einem Weihnachtskonzert in die Sporthalle der Schule ein. Kirsten Gehrke
Zauberhaft geschmückt war der Keller des Schlosses. Die Gäste fanden es sehr gemütlich in dem Gewölbe.
Zauberhaft geschmückt war der Keller des Schlosses. Die Gäste fanden es sehr gemütlich in dem Gewölbe. Kirsten Gehrke
Weihnachtsmarkt in Stavenhagen

Zauberhafte Schloss-Weihnacht mit Engeln und Churros

Wenn auf dem Schlosshof in Stavenhagen die Buden an der Tanne aufgestellt werden, dann zieht es nicht nur Reuterstädter auf den Weihnachtsmarkt.
Stavenhagen

Eigentlich tanzen Marie und Lea sonst in der Kindergarde des Karnevalsvereins. Doch an diesem Wochenende schlüpften die acht- und neunjährigen Mädchen nicht in die dafür typisch närrischen Kleidchen, sondern durften sich als Engel verkleiden. Denn die beiden begleiteten auf dem Schlosshof in Stavenhagen den Weihnachtsmann, alias Lothar Nowaczyk, sonst ebenfalls Karnevalist. Lange warten musste das Trio nicht, denn es war schnell entdeckt worden und wurde von kleinen und großen Kindern dicht umringt.

Ohne Weihnachtsmann würde beim Adventstreiben etwas fehlen. Immerhin fand am Wochenende zum 36. Mal der Weihnachtsmarkt in Stavenhagen statt. Das besondere Schloss-Ambiente zog wieder viele Menschen an, trotz des Regens. Schon auf dem Hinweg begrüßten Märchenfiguren aus Holz die Besucher bis zum Schlosshof. Im Schlosskeller war erstmals ein Weihnachts-Café eingerichtet, mehr Stände waren aufgebaut.

Schüler backen für Abiball-Kasse

Im Schloss wurde es zeitweise ziemlich eng, so viele Menschen strömten in die Räume bis zum Keller, der liebevoll geschmückt war. Märchenhaft weihnachtlich saß plötzlich ein Weihnachtsmann in der Ecke, eine Krippe war aufgebaut, ein altes Spielzeug-Riesenrad drehte sich, ein Schwibbogen leuchtete, ein Schneemann lachte die Besucher an. „Es ist wirklich gemütlich hier unten, richtig schön“, schwärmte Karin aus Neubrandenburg.

Draußen in einer Bude stellten Abiturienten der Reuterstädter Gesamtschule indes spanische Churros vor, ein iberisches Fettgebäck. Das laufe bei Instagram hoch und runter und sei sehr beliebt, verriet Lena. Da hätten sie sich gedacht, das mal in Stavenhagen anzubieten. Denn sie wollten ja ihre Kasse für den Abi-Ball aufbessern. Den Brandteig haben sie selbst gemacht, diesen vor Ort dann frittiert und in Zimt und Zucker gewälzt. Ein bisschen warm soll Churros am besten schmecken. Mit Luca, Thea und Mattes hat Lena eine Schicht in der Bude übernommen, außer Churros auch selbst gebackene Kekse, Waffeln, Kuchen sowie heißen Met angeboten. In Ulrichshusen wollen sie ihren Abiturball feiern.

zur Homepage