ST. JOHANNESKIRCHE IN NEUKALEN

Zu Ostern läuten das erste Mal die neuen Glocken

Lange haben die Neukalener gewartet. Jetzt können sie ihre Glocken der St. Johanneskirche wieder weit über die Stadt hinaus hören. Nur noch wenige Tage, dann wird das Schweigen im Kirchturm beendet sein.
Ab Ostern werden die Glocken der St. Johanneskirche in Neukalen wieder jeden Tag zu hören sein. Fast drei Jahre blieben s
Ab Ostern werden die Glocken der St. Johanneskirche in Neukalen wieder jeden Tag zu hören sein. Fast drei Jahre blieben sie stumm. Kirsten Gehrke
Im November 2019 waren die neuen Glocken in Neukalen angekommen. Das wollten sich viele nicht entgehen lassen. Nun läuten
Im November 2019 waren die neuen Glocken in Neukalen angekommen. Das wollten sich viele nicht entgehen lassen. Nun läuten sie zu Ostern zum ersten Mal. Kirsten Gehrke
Für Neukalen war die Ankunft der neuen Glocken im November ein großes Ereignis.
Für Neukalen war die Ankunft der neuen Glocken im November ein großes Ereignis. Kirsten Gehrke
Neukalen.

Fast drei Jahre haben sie geschwiegen. Doch nun sollen in Neukalen wieder die Glocken von St. Johannes weithin zu hören sein. Endlich. Diesen Tag haben die Neukalener lange herbeigesehnt. Am Ostersonntag werden die drei neuen Bronzeglocken und die alte Eisengussglocke zum ersten Mal zusammen zu hören sein.

Wenn sich Gemeindepädagogin Uta Lück auch einen feierlicheren Rahmen dafür gewünscht hätte, werde es für alle ein emotionaler und spannender Moment. Eigentlich hätte sie gern in einem Gottesdienst das neue Geläut gefeiert, doch den gibt es in Corona-Zeiten nicht. Doch dürfen die Menschen den Klang dennoch auf sich wirken lassen. Um 14 Uhr sollen die Glocken zum Schwingen gebracht werden. Uta Lück ist selbst gespannt, wie es klingt. Zwar seien einzeln die Glocken schon getestet worden, aber als Geläut waren sie noch nicht zu hören.

Glocken läuten zukünftig morgens und abends

Mit der Ankunft der Bronzeglocken Anfang November konnten es die Neukalener kaum erwarten. Am liebsten hätten sie ihr Geläut schon zu Weihnachten gehört, aber da konnte nur die große alte Eisengussglocke von 1929 angeschlagen werden. Denn der Einbau der „Schwestern“ hatte sich verzögert. Im Januar waren diese in den Kirchturm hinaufgezogen worden, konnten aber erst im März eingebaut werden. Ostern sei ein würdiger Anlass, den Glockenklang zu präsentieren.

Mehr lesen: 97-Jährige darf als erste die neuen Glocken anschlagen

Fortan werden sie morgens um 7 und abends um 18 Uhr läuten sowie natürlich zu Gottesdiensten, Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und Beerdigungen. Im Moment nur zu den Zeiten, wo Gottesdienste stattfinden sollten. Dann werde die Johanneskirche für ein stilles Gebet geöffnet sein, auch am Ostersonntag. Uta Lück hat an die Gemeindeglieder Osterpost mit Osterbotschaft verschickt, wo sie darauf hinweist, dass die Neukalener still beten und eine Kerze anzünden können. Aber alles im Rahmen der Verhaltensregeln. Darauf werde geachtet. Das sei bisher zu allen Gottesdienstzeiten in den Kirchengemeinden so gewesen, zuletzt Palmsonntag in Schorrentin und Remplin.

In der Glockengießerei waren die Termine knapp

Im August 2017 waren die alten Eisengussglocken von 1929 verstummt und ausgebaut worden. Die Korrosion hatte diesen im Laufe der Jahre so sehr zugesetzt, dass sie abgenommen werden mussten. Zudem mussten Glockenstuhl und Kirchturm saniert werden. Die Arbeiten verzögerten sich, zwischendurch gab es sogar einen Baustopp. Für die neuen Bronzeglocken lief parallel eine große Spendenaktion. Als das Geld zusammen war, mussten die Neukalener aber weiter warten. Denn in der Glockengießerei waren die Termine knapp. Doch Ende August 2019 kam dann der große Moment. Die drei neuen Bronzeglocken wurden im badischen Neunkirchen gegossen. Die Bronzekörper haben unterschiedliche Größen und Inschriften bekommen, die Töne wurden aufeinander abgestimmt. Die Durchmesser reichen von 1,13 Metern bis 90 Zentimetern. Die größte erhielt die Inschrift oben „Ehre sei Gott in der Höhe“, die mittlere „Auf meinen lieben Gott trau ich in Angst und Not“ und die kleinste „Bis hierher hat mich Gott gebracht“. Einige Neukalener haben den Guss miterlebt.

Als Anfang November die neuen Glocken in Neukalen angekommen sind, war gefühlt die ganze Stadt auf den Beinen. Vielen standen Tränen in den Augen, als das geschmückte Geläut zum Markt vorgefahren und vor der Kirche abgeladen wurde. Viele schlossen sich dem Zug an. Die 97-jährige Lotte Schimmel durfte dann die erste Glocke anschlagen, denn sie hatte bereits 1929 als Kind schon die letzte Glockenankunft miterlebt. Nun sind die Neukalener gespannt, wie ihre neuen Glocken klingen werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neukalen

Kommende Events in Neukalen (Anzeige)

zur Homepage