B110 VOLL GESPERRT

Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß bei Gnoien

Auf der B110 sind am frühen Montagabend in der Nähe von Gnoien zwei Autos frontal zusammengekracht. Die Bundesstraße musste voll gesperrt werden.
Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die B110 von Gnoien Richtung Rostock am Montag für Stunden voll gesperrt werden
Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die B110 von Gnoien Richtung Rostock am Montag für Stunden voll gesperrt werden. Torsten Bengelsdorf
Gnoien ·

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B110 nahe Gnoien sind am frühen Montagabend zwei Personen schwer verletzt worden. Wie es vor Ort von der Polizei hieß, ist nach ersten Erkenntnissen eines der beteiligten Autos bei einem Überholmanöver frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der VW Caddy und der Audi in die Straßengräben geschleudert.

Zum Einsatz kam neben der Gnoiener Feuerwehr, Notarzt und Krankenwagen auch ein Rettungshubschrauber. Die von Scherben und Fahrzeugtrümmern übersäte Bundesstraße von Gnoien Richtung Rostock musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Unfallautos, die Kennzeichen „ROS” und „DM” trugen, mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsstoffe auf.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gnoien

zur Homepage