:

Neue Stühle für alten Schöneberger Speicher

Der Speicher in Schöneberg bekommt neues Mobiliar.
Der Speicher in Schöneberg bekommt neues Mobiliar.
Manuela Lenz

Auf neuen Stühlen sitzt es sich besser – auch wenn das Ambiente drumherum eher historisch anmutet. Beides ist in der Speicherstube des Schöneberger Speichers zu finden.

Dank großzügiger Unterstützung passen nun auch die Sitzmöbel, die in der Möbelwerke Prenzlau GmbH angefertigt wurden, zum Anspruch der Interessengemeinschaft Speicherfreunde, Geschichte und Gemeinschaft erlebbar zu machen.

Für 30 neue Stühle legten die Criewener Milch-Agrargesellschaft, Die Hundeschule HU.N.D., die Flemsdorfer Haie, der Landmaschinenvertrieb Criewen, der Verein FIWU Barum und ein weiterer Sponsor zusammen. Am Mittwoch wurden die Möbel mit einem Empfang im Beisein der Sponsoren, des Amtsdirektors Detlef Krause, des ehrenamtlichen Bürgermeisters Manfred Schroeder und weiterer Speicherfreunde offiziell eingeweiht.

Christiane Ostroske von den Speicherfreunden Schöneberg sieht die nun fast abgeschlossene Ausgestaltung der Speicherstube als weiteren Punkt jener Verpflichtungen, die sich die Speicherfreunde mit der Nutzung des alten Speichers auferlegt hatten: „Die Stühle sind ein wichtiger Beitrag, um Raum für Begegnungen und damit nachhaltig etwas für die Gemeinde zu schaffen.“ Manfred Schroeder schloss sich dem Dank an die Sponsoren an: „Mein Dank gilt aber auch den Speicherfreunden, die das älteste Gebäude im Ort regelmäßig mit Leben erfüllen.“
Amtsdirektor Detlef Krause sah die Einweihung der neuen Stühle als ein Beispiel dafür, dass Ziele erreicht werden können, wenn sich Menschen dafür gemeinsam einsetzen: „Nur so können auch in Zeiten knapper Kassen Werte für die Einwohner der Gemeinden geschaffen werden. Es gelingt vielleicht nicht immer sofort und ist auch nicht einfach, aber der Einsatz zahlt sich aus.“ Detlef Krause dankte den Sponsoren der Bestuhlung und den Speicherfreunden für ihr Wirken bei zahlreichen Aktivitäten in der Gemeinde Schöneberg und im Bereich des Amtes Oder-Welse.

Im September dieses Jahres steht schon der nächste Höhepunkt für die Schöneberger Speicherfreunde an: Am 12. September soll die Glockenweihe, die bereits vor zehn Jahren gefeiert wurde, mit einem kleinen Festakt gewürdigt werden. „Bis dahin bekommen wir auch neue Tischplatten für die Speicherstube. Sie werden derzeit ebenfalls in Prenzlau angefertigt“, verriet Christiane Ostroske vorab.