Laga-Themengarten

:

Erstes Gartenpflegejahr geht zu Ende

Das erste erfolgreiche Gartenpflegejahr neigt sich dem Ende zu.
Das erste erfolgreiche Gartenpflegejahr neigt sich dem Ende zu.
Eva Warncke

Der Vorstand des Seniorenverbandes möchte sich auf diesem Wege bei allen Verbandsfreunden, die die Pflege so uneigennützig gesichert haben und auch weiterhin dafür zur Verfügung stehen, ganz herzlich bedanken.

Prenzlau. Der Vorschlag eine Patenschaft zur Pflege für einen Themengarten der LAGA zu übernehmen, wurde bereits auf unserer Wahlversammlung im Oktober 2013 mit Begeisterung von vielen unserer Mitglieder aufgenommen. Noch bevor der Pflegevertrag mit der Stadtverwaltung Prenzlaus in Tüten und Papier war, wurde der LAGA-Garten vereinnahmt. Seitdem haben 38 Vereinsmitglieder fleißig und gut organisiert an der Erhaltung der Schönheit des Garten mit dem aufwendigen Namen "Vollkommen vielfältig - bunte Typen" gewirkt. Weil sich in diesem Themengarten alles um fantasievolle Blumenkastengestaltungen dreht und viele Senioren in ihren eigenem Garten oder auf ihrem Balkon erfolgreich gärtnern, bot sich dieser Garten mit dem genannten Thema quasi an. Erleichtert wurde uns die Pflege durch die fachmännische Erstbepflanzung vom Gartenbaubetrieb Hauke in Kröchlendorff. Ob Geranien, Fuchsien, Petunien oder Husarenknöpfchen und Schneeprinzessin und noch sehr vieles mehr - es macht einfach Spaß als Hobby-Gärtner zur Erhaltung der Schönheit, die mit der Landesgartenschau erreicht wurde, beizutragen. So wurde gepflanzt, geharkt, gehackt, gejätet, gezupft, geschnitten (Hecke) und vor allem die Pflanzen mit Wasser versorgt. Also gehegt und gepflegt bis zum Verblühen der Pflanzen. Für das fachwerkähnliche Gerüst wurden die Fenster auf Vordermann gebracht. Zu tun gab es genügend. Doch das Sprichwort "Viele Hände machen rasch ein Ende" zahlte sich auch hier aus und erfreut wird registriert, dass Besucher des Themengartens anerkennend die Pflege zur Kenntnis nehmen.

Während sich die Pflanzen in der Winterruhe befinden, wird der Vorstand die Erfahrungen aus der Pflege des ersten Jahres auswerten und für die neue Saison zur Freude der Park-Spaziergänger und natürlich für die Hobby-Gärtner selbst nutzen.

Eva Warncke